Abo
  • Services:
Anzeige

Toshiba S80 - DLP-Projektor nicht nur fürs Heimkino

Projekt mit 2.000 ANSI-Lumen und einem Kontrastverhältnis von 2000:1

Toshiba will mit seinem neuen DLP-Projektor S80 eine Brücke zwischen Heimkino- und Geschäftspräsentationen schlagen. Das Gerät bietet eine SVGA-Auflösung (800 x 600 Pixel) und erreicht ein Kontrastverhältnis von 2.000:1 bei einer Lichtstärke von 2.000 ANSI-Lumen.

Ein von Toshiba entwickelter Natural Colour Enhancer (NCE) soll die bei bisherigen DLP-Projektoren abweichende Farbwiedergabe verbessern und eine natürlichere Darstellung von Farben gewährleisten. Drei zur Verfügung stehende Bildmodi sollen zudem die Bildwiedergabe je nach Situation und Geschmack optimieren. Der High-Brightness-Modus eignet sich dabei besonders für Powerpoint-Präsentationen in hellen Räumen, während der True-Colour-Modus vor allem bei Videosignalen zum Einsatz kommen soll, verspricht er doch eine farbechte Darstellung.

Anzeige

Der Projektor verfügt über zwei RGB- und drei Video-Eingänge (RCA, S-Video und Component über D-sub 15 Pin), an die zahlreiche Datenquellen - vom Notebook bis zum DVD-Player - angeschlossen werden können. Zudem sind zwei Audioeingänge (Mini-Klinke und 2 x 2RCA) integriert. Darüber hinaus bietet der Projektor einen RGB-Ausgang für den Anschluss eines Monitors sowie einen Audio-Ausgang. Alle Ein- und Ausgänge sind auf der Rückseite des Projektors zu finden.

Für den Einsatz als Heimkino-Projekt unterstützt das Gerät eine Bildwiedergabe im Format von 4:3 und 16:9. Ein "Hard On/Off-Switch" erlaubt es, das Gerät richtig abzuschalten.

Toshiba will den S80 in diesen Tagen in den Handel bringen, das Gerät soll knapp 2.000,- Euro kosten.


eye home zur Startseite
grow 22. Okt 2004

sry kam gerade vom meeting... :D

Der echte anybody 22. Okt 2004

Aber klar doch! BenQ PB6200 - 1150€ Strassenpreis: 1700 ANSI Lumen • 1024x768...

Der echte anybody 22. Okt 2004

LOL, genau... Je höher die Auflösung, desto mehr Licht, genau :-) Leg dir mal nen eigenen...

nobody 22. Okt 2004

... der war gut, denn muss ich mir merken *rofl*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OUTFITTER GmbH, Neu-Isenburg
  2. AGRO International GmbH & Co.KG, Bad Essen bei Osnabrück
  3. Völkl Sports GmbH & Co. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  4. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Man stelle sich mal vor alle Berufsgruppen...

    ML82 | 05:10

  2. Re: Scheinheilig

    Cyber | 04:16

  3. Re: windows 10

    ve2000 | 04:12

  4. Re: Das WWW beginnt zu nerven...

    zwergberg | 04:11

  5. Re: Dabei sollten doch gerade das Wohlbefinden...

    ML82 | 03:56


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel