Abo
  • Services:
Anzeige

Mehr zahlende Kunden bei Web.de

Umsatz klettert in den ersten neun Monaten um 31 Prozent

Web.de konnte seinen Umsatz im dritten Quartal 2004 gegenüber dem Vorjahr von 8,3 auf 10,8 Millionen Euro steigern. Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2004 meldet das Unternehmen ein Umsatzplus von 7,4 Millionen Euro bzw. 31 Prozent auf 30,9 Millionen Euro.

Im Geschäftsfeld Portal erwirtschaftete Web.de im dritten Quartal 2004 im Bereich Media Sales Umsatzerlöse in Höhe von 3,0 Millionen Euro, ein Plus von 0,4 Millionen Euro bzw. 13 Prozent. In den ersten neun Monaten konnte das Unternehmen in diesem Bereich 8,5 Millionen Euro umsetzen.

Anzeige

Mit 1,2 Millionen Euro Umsatz im dritten Quartal 2004 bzw. 3,7 Millionen in den ersten neun Monaten des Jahres entwickelte sich der Bereich E-Commerce im Rahmen der Erwartungen, bleibt aber deutlich hinter den Ergebnissen des Vorjahres.

Wachstum verzeichnete Web.de wie in den Vorquartalen vor allem im Bereich der digitalen Bezahldienste: So erwirtschaftete der Bereich im dritten Quartal 2004 Umsatzerlöse in Höhe von 6,5 Millionen Euro gegenüber 3,5 Millionen Euro in dritten Quartal 2003 - ein Zuwachs um 84 Prozent. In den ersten neun Monaten erreichte der Umsatz mit digitalen Bezahldiensten 18,2 Millionen Euro.

Flaggschiff hier ist der Web.de Club, der zum Quartalsstichtag 30. September 2004 insgesamt 322.000 zahlende Mitglieder zählt - ein Plus von 187.000 im Vergleich zum 30. September 2003 bzw. 47.000 neue Mitglieder allein im Sommerquartal 2004.

Das Konzern-Nettoergebnis wurde durch eine einmalige und nicht zahlungswirksame Wertberichtigung auf die im Jahre 2000 eingegangene Minderheitsbeteiligung an der VoIPGroup Inc. in Höhe von 3,9 Millionen Euro beeinflusst. Web.de schließt die ersten neun Monate daher mit einem Verlust von 3,3 Millionen Euro ab. Bereinigt um diesen Einmaleffekt stieg das Konzern-Nettoergebnis im saisonal schwachen Sommerquartal auf 0,3 Millionen Euro.

Für das laufende Geschäftsjahr 2004 erwartet der Vorstand der Web.de AG ein Umsatzwachstum von 35 bis 40 Prozent bei positivem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen bzw. einen positiven Periodenüberschuss vor dem außerordentlichen Beteiligungsergebnis aus dem dritten Quartal 2004.


eye home zur Startseite
oli 25. Mai 2005

Wir waren von Anfang an dabei. Der Service stürzte in Sachen Kundenfreundlichkeit und...

mage 07. Dez 2004

hi alle zusammen hat einer von euch eine idee wie man web kündigen kann

Thorsten 01. Nov 2004

Hallo, mir geht es genauso: ich bin einfach zu doof, rechtzeitig zu kündigen! Ich wollte...

DUI 22. Okt 2004

Ich nutze Web.de nun auch schon seit ca. 5Jahren. Nachdem sie vor eins, zwei Jahren ein...

thorben 22. Okt 2004

kA, ich nutze web.de seit knapp 5 jahren und hatte nie wirkliche probleme mit denen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Bamberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (-28%) 42,99€
  3. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Staatsgelder verpulfert

    Niaxa | 00:49

  2. ...nicht mehr gewollt, am Aussterben?

    ZuWortMelder | 00:49

  3. Re: Kaum einer will Glasfaser

    bombinho | 00:46

  4. Re: Lohnt sich ziemlich

    Axido | 00:39

  5. Re: Ein Blick in die Kugel verät mir ...

    Leedur | 00:38


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel