Abo
  • Services:
Anzeige

Forschung: Deutschland hinkt beim E-Government hinterher

Handlungsempfehlungen für ein erfolgreiches Government-to-Business

Beim Angebot elektronischer Verwaltungsdienstleistungen hinkt Deutschland im internationalen Vergleich weit hinterher. Hauptgründe sind eine mangelnde Kundenorientierung in der Umsetzung sowie zahlreiche unabgestimmte Einzelprojekte, die mögliche Synergiepotenziale unberücksichtigt lassen. Das sind Ergebnisse des Research Reports "Government-to-Business in Deutschland", den ibi research an der Universität Regensburg jetzt veröffentlicht hat.

Seit Bundeskanzler Gerhard Schröder im September 2000 angekündigt hat, sämtliche internetfähigen Dienstleistungen der Bundesverwaltung bis zum Jahre 2005 online anzubieten, laufen in Deutschland die verschiedensten E-Government-Initiativen wie BundOnline 2005, Media@Komm, Deutschland Online sowie zahlreiche Initiativen auf Landesebene. Ziel ist es, eine "digitale Verwaltung" aufzubauen. Bisher liefern viele der Initiativen nicht den gewünschten Erfolg, so die Autoren der Studie.

Anzeige

Ibi research analysiert in dem Report die derzeitigen Rahmenbedingungen, untersucht Beispiele auf europäischer Ebene und arbeitet die zentralen Erfolgsfaktoren heraus. Daraus werden Handlungsempfehlungen für das Government-to-Business in Deutschland abgeleitet.

Die Rahmenbedingungen für weitere Angebote haben sich der Studie nach bereits deutlich verbessert. Mit DeutschlandOnline existiert demzufolge eine ebenenübergreifende E-Government-Strategie. Weitere Bestrebungen wie das Bündnis für elektronische Signaturen oder auch die Schaffung und Verwendung von Basiskomponenten sowie einzelne Best-Practice-Lösungen weisen nach Ansicht der Forscher in die richtige Richtung.
Erfolgreiches E-Government erfordert eine Neuausrichtung der öffentlichen Verwaltung. Die verwaltungsinternen Prozesse müssen grundlegend überarbeitet werden, so die Studie.


eye home zur Startseite
:-) 21. Okt 2004

...dann gehörst du ja "noch" zu der arbeitenden Kaste... Nein, ganz so pauschal hab ich´s...

the_pi_man 21. Okt 2004

Da scherst du aber pauschal alle Beamten über einen Kamm. In den Behörden arbeiten...

:-) 21. Okt 2004

Beamtentum und Kundenorientiertheit, wie paßt das? Ein Beamter braucht keine Kunden, da...

igelball 21. Okt 2004

Was mich am meisten nervt ist dass ich bei jeder Internetseite wieder neu anfangen darf...

Anonymer... 21. Okt 2004

Das ist kein Wunder bei einer Regierung die sich darum kümmert ob der Kanzler gut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. CodeWrights GmbH, Karlsruhe
  4. FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€ USK 18

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    LH | 09:59

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Algo | 09:58

  3. Re: Wow! Unglaublich!

    FalschesEnde | 09:48

  4. Re: Wie mans macht, es taugt nichts

    lisgoem8 | 09:47

  5. Re: Deren E-Mails sind auch nervig

    lisgoem8 | 09:43


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel