Abo
  • Services:

Drei Klapp-Handys von Motorola mit Bluetooth und MP3-Player

Quad-Band-Handys mit Digitalkamera und zwei Displays

Motorola bringt drei neue Klapp-Handys auf den Markt, die allesamt mit Quad-Band-Technik, Bluetooth, der obligatorischen Digitalkamera und einem MP3-Player bestückt sind. Alle drei Klapp-Handys besitzen zusätzlich zum Hauptdisplay ein Außendisplay, so dass für das Einsehen von Statusinformationen, Kurzmitteilungen oder eingehenden Anrufen das Mobiltelefon nicht geöffnet werden muss.

Artikel veröffentlicht am ,

E550
E550
Das Motorola E550 zeigt auf dem TFT-Hauptdisplay bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bis zu 65.536 Farben und verfügt über ein zweites Außendisplay mit einer Auflösung von 96 x 32 Pixeln. Außerdem wurde in das 89 x 49 x 25 mm messende Mobiltelefon ein Instant-Messaging-Client integriert. Das 110 Gramm wiegende Mobiltelefon erreicht mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von 7,5 Stunden und soll im Empfangsmodus rund 10 Tage durchhalten.

Stellenmarkt
  1. MHP Management- und IT-Beratung GmbH, Ludwigsburg
  2. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

V550
V550
Auch Motorolas V550 soll als Nachfolger vom V525 im Empfangsmodus 11 Tage durchstehen und mit einer Akkuladung eine Gesprächszeit von gleichfalls 7,5 Stunden erreichen. Das 114 Gramm wiegende Handy steckt in einem 89 x 49 x 25 mm messenden Gehäuse und verfügt ebenfalls über ein TFT-Hauptdisplay mit einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bei maximal 65.536 Farben sowie ein Außendisplay mit einer Auflösung von 96 x 32 Pixeln.

V620
V620
Dem Hauptdisplay im V620 wurden mehr darstellbare Farben spendiert, so dass sich damit bis zu 262.000 Farben bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln anzeigen lassen. Zudem besitzt das Klapphandy bei Maßen von 88 x 47 x 24 mm ein zweites Außendisplay mit einer Auflösung von 96 x 32 Pixeln sowie einen Instant-Messaging-Client. Die Sprechzeit des 114 Gramm wiegenden Geräts gibt Motorola mit bis zu 7,5 Stunden an, während der Akku im Bereitschaftsmodus nach knapp 11 Tage wieder an die Steckdose muss.

V620
V620
Als Gemeinsamkeit steckt in allen drei neuen Motorola-Handys eine Digitalkamera mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln, ein Speicher von 5 MByte und ein E-Mail-Client mit POP3- und IMAP4-Unterstützung. Die drei Quad-Band-Handys für die GSM-Netze 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz beherrschen GPRS sowie die drahtlose Übertragungstechnik Bluetooth. Zu den weiteren Leistungsdaten zählen MMS, Java, polyphone Klingeltöne, Sprachanwahl, Freisprechfunktion, MP3-Player, WAP 2.0, MMS und ein Photo Editor sowie die Aufnahmemöglichkeit von kurzen Sprachnotizen.

Das Motorola E550 soll ab sofort zum Preis von 299,95 Euro ohne Vertrag und für 49,95 Euro mit einem Vertrag bei T-Mobile erhältlich sein. Motorolas V550 soll in Kürze über Vodafone angeboten werden und dann ohne Mobilfunkvertrag 398,- Euro kosten, während man mit Vertrag noch 49,- Euro bezahlen muss. Zu dem V620 konnte Motorola keinen Preis nennen, obgleich es bereits ebenfalls in Kürze auf den Markt kommen soll.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Dr. Sommer 21. Okt 2004

ich geh kaputt... bitte nennt die Seite doch um: "golem.de, IT-News für Schowis!" ;oÞ

SpirituosenVirt... 21. Okt 2004

Du weißt, daß Motorola nicht nur Mobiles herstellt?

otto 21. Okt 2004

oho, lad Dir mal den Yahoo... Der Klaus ist ja eine richtige...

Klaus 20. Okt 2004

bei Sounds, Bildern und Nachrichten Wenn Du so niedlich bist wie du dich anhörst...

franziska 20. Okt 2004

hallo kann man mit dem motorola v600 per bluetooth bilder vidios,töne,... mit anderen...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /