Abo
  • Services:

Digitaler Videorekorder von und für Premiere

Humax PDR-9700 unterstützt auch Multifeed-Übertragungen und Jugendschutz

Mit dem Humax PDR-9700 soll Anfang November 2004 ein digitaler Videorekorder für DVB-S und Premiere auf den Markt kommen. Das Gerät verfügt über eine Festplatte mit 80 GByte Kapazität und kann darauf auch das Programm des Pay-TV-Anbieters aufzeichnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sendungen lassen sich mit dem Gerät per Knopfdruck über die Fernbedienung aufnehmen oder Aufnahmen direkt aus dem elektronischen Programmführer heraus programmieren. Mit Timeshift können laufende Sendungen angehalten und zu einem beliebigen Zeitpunkt fortgesetzt werden, auch an einem anderen Zeitpunkt der Aufnahme.

Stellenmarkt
  1. Langendorf GmbH, Waltrop
  2. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

Zwei integrierte Tuner ermöglichen es, ein Programm aufzunehmen und gleichzeitig einen anderen Sender zu schauen. Allerdings ist der Humax PDR-9700 nur für den Empfang via Satellit ausgelegt. Alle wichtigen Senderinformationen werden auf dem alphanumerischen Display angezeigt.

Auch Besonderheiten von Premiere, wie der Jugendschutz oder Multifeed-Übertragungen - etwa die Fußball-Konferenzschaltungen oder die Übertragung der Formel 1 aus mehreren Perspektiven - werden unterstützt. So lassen sich auch einzelne Spiele bei der parallelen Übertragung aufzeichnen. Werden Filme in Originalsprache oder in Dolby Digital ausgestrahlt, zeichnet der PDR-9700 alle Tonkanäle auf.

Auch eine Bild-in-Bild-Funktion sowie ein automatisches Voraufzeichnen ist möglich. Dabei beginnt der Videorekorder bereits mit der Aufnahme, sobald eine Sendung angewählt wird.

Im nächsten Jahr sollen weitere für Premiere geeignete digitale Videorekorder verschiedener Hersteller auf den Markt kommen. Im 2. Quartal 2005 folgen Modelle mit größerer Speicherkapazität, die dann auch neue Möglichkeiten im Bereich Pay-per-View eröffnen sollen, so Premiere. Die Hälfte der Speicherkapazität wird dabei für Pay-per-View im Video-on-Demand-Verfahren zur Verfügung stehen. Premiere will dann über Nacht beispielsweise aktuelle Spielfilme auf die Festplatte spielen, die der Abonnent dann jederzeit auswählen und im Einzelabrufverfahren bestellen kann.

Der Humax PDR-9700 ist im Handel auch einzeln, d.h. ohne Premiere, für 499,- Euro zu haben. Im Paket mit einem Premiere-Komplett-Abo kostet das Gerät 249,- Euro. Für das Weihnachtsgeschäft 2004 rechnet Premiere insgesamt mit rund 50.000 verkauften Geräten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 499€
  4. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)

T-Man 22. Okt 2004

@ Monty 140: Danke für die Nachfrage und Deine Antwort! Prinzipiell find ich die Media...

Monty 140 22. Okt 2004

Hallo, eigentlich stimmt das - vielleicht doch noch warten? Die Technik schreitet schnell...

Plumz 22. Okt 2004

Und was ist mit HDTV???? Premiere will doch Ende nächstes Jahr 3 Programme in HDTV...

Monty 140 22. Okt 2004

Hallo T-Man, hatte gerade ein Gespräch mit einem Techniker - alle Punkte die du...

Monty 140 22. Okt 2004

Hi T-Man, war es eine Kabel, oder Sat-Version? Ein Mitarbeiter von FS hat mir gesagt...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Android 9 im Test: Intelligente Optimierungen, die funktionieren
Android 9 im Test
Intelligente Optimierungen, die funktionieren

Die Veröffentlichung von Googles Android 9 kam überraschend, ebenso schnell war die neue Version namens Pie auf den Pixel-Geräten. Wir haben uns die Aktualisierung auf ein Pixel 2 XL geholt und getestet: Einige der neuen Funktionen gefallen uns, andere laufen noch nicht so gut wie erwartet.
Von Tobias Költzsch

  1. Android 9 Pie-Version von Android Go kommt im Herbst 2018
  2. Android 9 Pixel XL hat immer noch Probleme mit Schnellladen

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /