Abo
  • Services:

Radeon X800 SE soll Lieferengpässe überbrücken

Sapphire: Leistung zwischen Radeon 9800 Pro und Radeon X800 Pro

Ursprünglich waren Radeon-X800-SE-Grafikkarten nur für PC-Hersteller bestimmt und sollten nicht in den Einzelhandel kommen. Die seit der Doom-3-Veröffentlichung unvermindert hohe Nachfrage nach Mid-Range- und High-End-Grafikkarten, gepaart mit Lieferengpässen bei ATI, führte jedoch dazu, dass die Radeon X800 SE nun regulär im Handel auftaucht.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut ATI gibt es nur zwei Hersteller, die mit den abgespeckten Grafikchips beliefert werden. Beim Radeon X800 SE handelt es sich um einen X800-Chip mit nur 8 statt 12 bzw. 16 aktivierten Pixel-Pipelines (Radeon X800 Pro/Radeon X800 XT), einem 256-Bit-Speicherbus sowie 425 MHz Chip- und 400 MHz Speichertakt. Radeon-X800-SE-Grafikkarten werden mit 256 MByte GDDR3-Speicher bestückt.

Stellenmarkt
  1. MorphoSys AG, Planegg
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg

Die Zahl der X800-SE-Chips ist dabei laut ATI von der Ausbeute bei der Chip-Produktion abhängig - je mehr Chips mit funktionierenden 12 bzw. 16 Pixel-Pipelines produziert werden, umso weniger X800-SE-Chips gibt es. Die Chancen zum Freischalten eines X800 SE zum Pro oder gar XT sollen laut Sapphire deshalb nur minimal sein. Dennoch seien die Grafikkarten interessant, da ihr Preis und ihre Leistung zwischen Radeon 9800 Pro und X800 Pro liegen soll.

Allerdings gilt dies für den Preis nur theoretisch, da die Lieferengpässe nicht nur zu kuriosen Streitigkeiten zwischen enttäuschten Händlern und Herstellern führen, sondern auch die Preise in die Höhe treiben. So liegen die Preise für Sapphires Radeon X800 SE (DVI, VGA, TV-Out) bei 300,- bis 360,- Euro, obwohl sie eher unter 300,- Euro liegen müssten.

Zumindest Sapphire erwartet, dass die Grafikchip- und somit auch die Grafikkarten-Lieferengpässe bis Ende November 2004 beseitigt sein sollten, wenn auch nicht unbedingt bei den X800-Karten. Sapphires Radeon X800 SE sei deshalb kein Produkt, das auf lange Zeit angeboten werde, zumal ATI keine ausreichenden Stückzahlen garantiert. Bleibt abzuwarten, wie sich die Grafikkarten-Nachfrage entwickelt - während der im August 2004 erschienene Hardware-hungrige 3D-Shooter Doom 3 bereits die Grafikkartenkäufe hoch trieb, ist Gleiches von Half-Life 2 zu erwarten, das nun Mitte November 2004 erscheinen soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Theorischt 04. Dez 2005

nur mal so nebenbei.. im profi bereich findest du auch überwiegend INTEL.. und jetzt bin...

bemartens 11. Nov 2004

Oh mein Gott, jetzt hört mal auf zu heulen. Jeder weiß das SE-Karten abgespeckt sind...

Kumbaja 06. Nov 2004

Die Aussage mag stimmen oder nicht. und später: Wer angefangen hat, persönlich zu werden...

ATIst 26. Okt 2004

Ich habe schon mehrere ATI-Rad Karten verbaut und von Abstürzen ist mir nichts bekannt...

Veterinär UAC 25. Okt 2004

Ich geh halt mit offenen Augen durch die Welt.


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /