Abo
  • Services:

Radeon X800 SE soll Lieferengpässe überbrücken

Sapphire: Leistung zwischen Radeon 9800 Pro und Radeon X800 Pro

Ursprünglich waren Radeon-X800-SE-Grafikkarten nur für PC-Hersteller bestimmt und sollten nicht in den Einzelhandel kommen. Die seit der Doom-3-Veröffentlichung unvermindert hohe Nachfrage nach Mid-Range- und High-End-Grafikkarten, gepaart mit Lieferengpässen bei ATI, führte jedoch dazu, dass die Radeon X800 SE nun regulär im Handel auftaucht.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut ATI gibt es nur zwei Hersteller, die mit den abgespeckten Grafikchips beliefert werden. Beim Radeon X800 SE handelt es sich um einen X800-Chip mit nur 8 statt 12 bzw. 16 aktivierten Pixel-Pipelines (Radeon X800 Pro/Radeon X800 XT), einem 256-Bit-Speicherbus sowie 425 MHz Chip- und 400 MHz Speichertakt. Radeon-X800-SE-Grafikkarten werden mit 256 MByte GDDR3-Speicher bestückt.

Stellenmarkt
  1. SIGMA-Elektro GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Die Zahl der X800-SE-Chips ist dabei laut ATI von der Ausbeute bei der Chip-Produktion abhängig - je mehr Chips mit funktionierenden 12 bzw. 16 Pixel-Pipelines produziert werden, umso weniger X800-SE-Chips gibt es. Die Chancen zum Freischalten eines X800 SE zum Pro oder gar XT sollen laut Sapphire deshalb nur minimal sein. Dennoch seien die Grafikkarten interessant, da ihr Preis und ihre Leistung zwischen Radeon 9800 Pro und X800 Pro liegen soll.

Allerdings gilt dies für den Preis nur theoretisch, da die Lieferengpässe nicht nur zu kuriosen Streitigkeiten zwischen enttäuschten Händlern und Herstellern führen, sondern auch die Preise in die Höhe treiben. So liegen die Preise für Sapphires Radeon X800 SE (DVI, VGA, TV-Out) bei 300,- bis 360,- Euro, obwohl sie eher unter 300,- Euro liegen müssten.

Zumindest Sapphire erwartet, dass die Grafikchip- und somit auch die Grafikkarten-Lieferengpässe bis Ende November 2004 beseitigt sein sollten, wenn auch nicht unbedingt bei den X800-Karten. Sapphires Radeon X800 SE sei deshalb kein Produkt, das auf lange Zeit angeboten werde, zumal ATI keine ausreichenden Stückzahlen garantiert. Bleibt abzuwarten, wie sich die Grafikkarten-Nachfrage entwickelt - während der im August 2004 erschienene Hardware-hungrige 3D-Shooter Doom 3 bereits die Grafikkartenkäufe hoch trieb, ist Gleiches von Half-Life 2 zu erwarten, das nun Mitte November 2004 erscheinen soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 57,99€

Theorischt 04. Dez 2005

nur mal so nebenbei.. im profi bereich findest du auch überwiegend INTEL.. und jetzt bin...

bemartens 11. Nov 2004

Oh mein Gott, jetzt hört mal auf zu heulen. Jeder weiß das SE-Karten abgespeckt sind...

Kumbaja 06. Nov 2004

Die Aussage mag stimmen oder nicht. und später: Wer angefangen hat, persönlich zu werden...

ATIst 26. Okt 2004

Ich habe schon mehrere ATI-Rad Karten verbaut und von Abstürzen ist mir nichts bekannt...

Veterinär UAC 25. Okt 2004

Ich geh halt mit offenen Augen durch die Welt.


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /