Abo
  • Services:
Anzeige

bitkit/FAX zur leichten Einrichtung eines Linux-Fax-Servers

Installationspaket auf Basis von Open-Source-Komponenten

Die neu vorgestellte Linux-Lösung bitkit/FAX basiert auf Open-Source-Komponenten wie HylaFax und Exim - mit ihr werden eingehende Faxe ins PDF-Format gewandelt und als E-Mail-Attachment an eine zugeordnete Adresse gesendet. Die Lösung soll sich vor allem durch ihre leichte Installation hervorheben - die Software sei selbst von Anwendern ohne Linux-Kenntnisse aufsetzbar, rühmt sich die Bitbone AG, die das Paket vertreibt.

Anwender können mit Hilfe eines Fax-Clients über das Unternehmensnetzwerk auf den Fax-Server zugreifen und Faxe verschicken sowie die Sende- und Empfangsvorgänge einsehen. Statusmeldungen zum Fax-Versand bekommt der Anwender zusätzlich auch per E-Mail.

Anzeige

Mittels einer integrierten, webbasierten Administrationsoberfläche kann die Konfiguration mit jedem üblichen Browser vorgenommen werden. Die Server-Software unterstützt gängige FAX-Clients wie WinHFC, Cypheus und andere.

"Die Konfiguration von HylaFax hat schon erfahrene Linux-Administratoren in die Verzweiflung getrieben. Genau hier setzt bitkit/FAX an, bei unserer Lösung ist alles vorkonfiguriert und leicht installierbar", so Alexander Kitzberger, Vorstand der bitbone AG.

Bitkit/FAX ist ab sofort erhältlich. Inklusive Installations-Support per Mail beträgt der Preis für einen Server 99,- Euro. Diese Lösung kann eine MSN/Fax-Nummer auf genau eine E-Mail-Adresse weiterleiten. Die 399,- Euro teure Lösung kann unterschiedliche MSNs/Fax-Nummern auf verschiedene E-Mail-Adressen weiterleiten. Die Preise verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer.

Bei Linuxland auf der LinuxWorldExpo in Frankfurt gibt es einen Messe-Sonderrabatt in Höhe von 10 Prozent.


eye home zur Startseite
screne 03. Nov 2004

OK ich bin spaet dran, aber trotzdem: Du willst offenbar bei den freien Lizenzen wieder...

Dumpfbacke 21. Okt 2004

Schade, ich finde das sollte es sein ... Absolut deiner Meinung, aber damit das Ziel...

Dumpfbacke 21. Okt 2004

Dass es viele so machen steht ausser Zweifel, aber gut finden kann ich das trotzdem...

themmm 21. Okt 2004

Gibt es da auch irgendwie ein HowTo oder so. Habe nämlich bisher nur den Hinweis...

Ozzy 20. Okt 2004

Meines Wissens nach nicht. Das ist genau das Problem. Für die meisten Unternehmen ist IT...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Stuttgart
  4. FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    LH | 09:59

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Algo | 09:58

  3. Re: Wow! Unglaublich!

    FalschesEnde | 09:48

  4. Re: Wie mans macht, es taugt nichts

    lisgoem8 | 09:47

  5. Re: Deren E-Mails sind auch nervig

    lisgoem8 | 09:43


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel