Abo
  • Services:
Anzeige

HP: A3-Laser mit 28 Seiten pro Minute

HP LaserJet 9050 Serie mit hoher Ausgabegeschwindigkeit

Die neue HP LaserJet 9050 Serie druckt bis zum DIN-A3-Format in Schwarz-Weiß und ist besonders für den Einsatz in größeren Teams und Unternehmensabteilungen gedacht. Die Geräte geben bis zu 50 DIN-A4-Seiten pro Minute und bis zu 28 DIN-A3-Seiten aus und sind für ein monatliches Druckvolumen von bis zu 300.000 Seiten konzipiert.

Die Geräte, die die Vorgängerserie HP LaserJet 9000 ablösen, arbeiten mit einer Auflösung von bis zu 1.200 dpi und können die Papiere mit nur einem Millimeter Rand bedrucken. In der Standardausführung verfügt der Laserdrucker über zwei Papierzuführungen für jeweils 500 Blatt, eine Parallelschnittstelle sowie eine optionale Netzwerkkarte.

Anzeige

Mit Papierzuführungen von bis zu 3.100 Blatt und einer Ausgabekapazität von bis zu 3.600 Blatt lassen sich auch umfangreichere Druckaufträge unbeaufsichtigt abwickeln. Die Bearbeitung schwerer Spezialmedien mit bis zu einer Grammatur von 216 Gramm pro Quadratmeter ermöglicht eine 100-Blatt-Mehrzweckzuführung. Durch optionale Papierhandhabungen wie Ablage, Hefter, Sorter und einem Multifunktionsfinisher zum Erstellen von Broschüren oder Handbüchern kann man die Laserdrucker zu einer kleinen Druckerei ausbauen.

Damit lassen sich problemlos unterschiedliche Aufträge bearbeiten und auseinander halten. Bestimmte Ausgabefächer können Einzelanwendern, Arbeitsgruppen oder Abteilungen zugeordnet werden.

Dank der internen Echtzeituhr und einer eingebauten Zeitschaltuhr spart der HP LaserJet 9050 Zeit und Geld. Das Gerät schaltet sich zum Beispiel zu definierten Zeitpunkten automatisch ein und aus - beispielsweise morgens vor Bürobeginn, um sich aufzuwärmen. Bleibt das Gerät einige Zeit ungenutzt, schaltet es sich automatisch in einen Stromsparmodus.

Die Geräte messen in der Grundausstattung 638 x 633 x 600 mm und wiegen zwischen 63,5 kg und 76,2 kg. Der HP LaserJet 9050N kann dank des integrierten HP Jetdirect Fast Ethernet Printserver als Netzwerkdrucker genutzt werden und ist mit 128 MByte Speicher ausgestattet. Das Gerät ist zudem mit einer 100-Blatt-Mehrzweckzuführung bestückt. Mit der gleichen Ausstattung allerdings zzgl. einer Duplexeinheit für den automatischen beidseitigen Druck ist der LaserJet 9050DN das Top-Modell dieser Serie - und kostet 4.499,- Euro. Das Basismodell ist für 3.479,- Euro und der HP LaserJet 9050N für 3.999,- Euro zu haben.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  3. Robert Bosch GmbH, Renningen
  4. BASF SE, Ludwigshafen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Solche Lootboxen gibt es doch schon ewig....

    blaub4r | 23:29

  2. Re: Sprach-Fernbedienung nur auf Knopfdruck aktiv

    marcelpape | 23:28

  3. Re: Die Lösung!

    Nick van Hill | 23:26

  4. Re: Welches Portal hat Apple denn?

    ML82 | 23:22

  5. Re: Hallo aus dem 1G-Land

    neocron | 23:22


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel