Abo
  • Services:

Intel stellt neue Netzwerkprozessoren vor

Für Kommunikationssysteme und Embedded-Anwendungen gedacht

Intel bringt zwei neue Netzwerkprozessoren auf den Markt, die speziell auf Kommunikationssysteme und Embedded-Anwendungen zugeschnitten sind. Die Produktreihe Intel IXP46X ist für den Embedded-Markt vorgesehen, während die Intel-IXP23XX-Familie für Kommunikationsanwendungen wie beispielsweise kabellose Netzwerkverbindungen gedacht ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher wurden Netzwerkprozessoren in Kommunikationssystemen nur für Access- und Edge-Anwendungen (DSLAMs, Wireless-Access-Switches, Enterprise-Router-Karten) eingesetzt. Mit der neuen IXP46X-Produktreihe richtet sich Intel außerhalb des klassischen Netzwerkbereichs nun auch an so genannte Embedded-Netzwerkanwendungen in industriellen Automatisierungsprozessen. "Unsere Netzwerkprozessoren müssen heute mehr bieten als nur hohe Taktraten", erläuterte Doug Davis, Vice President der Intel Communications Group und General Manager der Intel Infrastructure Processor Division.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau

Als neue Produkte der IXP4XX-Reihe verfügen Intel IXP460 und Intel IXP465 über einen Intel-XScale-Kern. Der Intel IXP2325 und IXP2350 sind die ersten Netzwerkprozessoren des Unternehmens, die auf Basis der 90-nm-Technologie gefertigt werden. Sie wurden speziell für Access- und Edge-Anwendungen konzipiert, kommen auf Übertragungsraten von bis zu 2 GBit/s und basieren auf der Hardware- und Software-Architektur der Intel-IXP2XXX-Produktreihe. Da sie Datenverarbeitungs- und Steuerungsfunktionen auf einem einzigen Chip vereinen, benötigen die neuen Prozessoren nach Herstellerangaben weniger Platz und Strom.

Intel-IXP46X-Prozessoren kosten je nach Taktrate und Temperaturempfindlichkeit zwischen 19,- und 75,- US-Dollar bei einer Abnahme von 10.000 Stück. Der Preis für diese Menge IXP23XX-Prozessoren liegt zwischen 84,- und 142,- US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
Mobile-Games-Auslese
Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten

Weltraumspannung in Star Trek Fleet Command und Bananenrepublik zum Selberspielen in Tropico: Diese Mobile Games haben auch abseits ihrer großen Namen etwas zu bieten.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat
  2. Small Giant Games Zynga kauft Empires & Puzzles für 560 Millionen US-Dollar
  3. Mobile-Games-Auslese Taktische Tentakel und knuddelige Killer

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Großbritannien Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
  2. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  3. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

    •  /