Abo
  • Services:
Anzeige

Präparierte HTML-Seiten bringen Web-Browser zum Absturz

Abstürze bedeuten keinerlei Sicherheitsrisiko

Laut einem Eintrag von Michal Zalewski auf der Sicherheits-Mailingliste Bugtraq können mehrere Web-Browser gezielt mit einer normalen HTML-Seite zum Absturz gebracht werden. In diesem Fall ist der Internet Explorer ausnahmsweise mal nicht betroffen, wobei die Abstürze keinerlei Sicherheitsrisiko darstellen.

Michal Zalewski will herausgefunden haben, dass Mozilla, Firefox, Opera, Links und Lynx gezielt mit einer präparierten HTML-Seite zum Absturz gebracht werden können. Darüber lassen sich aber weder Informationen einsehen noch kann so Programmcode ausgeführt werden, so dass die gefundenen Programmfehler keine Sicherheitsgefahr bedeuten.

Anzeige

Den einzigen Schaden, den ein solcher Absturz nach sich ziehen kann, ist der Verlust der geöffneten Webseiten. Opera-Nutzer kümmert aber selbst das nicht, weil der Browser bei einem Programmabsturz automatisch alle zuletzt geöffneten Webseiten speichert, so dass diese auf Wunsch beim nächsten Programmstart wieder geladen werden und man dort weiterarbeiten kann, wo der Browser abgestürzt ist.

Die auf Bugtraq bereitgestellten Informationen von Michal Zalewski lassen allerdings ziemlich zu wünschen übrig. Denn er benennt nicht, mit welchen Versionen der getesteten Web-Browser die Fehler auftreten bzw. nicht auftreten. Als einziger Browser soll nur der Internet Explorer nicht von dem Problem betroffen sein, wobei er eben nicht verrät, mit welcher Version des Internet Explorer das getestet wurde.

Michal Zalewski sieht aber seine Erkenntnisse keineswegs als Beleg dafür, dass der Internet Explorer besonders sicher sei, sondern bemängelt die Sicherheitsarchitektur im Internet Explorer. Er will damit lediglich zeigen, dass zumindest der Kern-Code in Microsofts Browser derartige Attacken besser abwehren kann als andere Web-Browser.


eye home zur Startseite
cn 26. Okt 2004

Opera ist _der_ Browser schlecht hin, geht heim mit eurer gecko engine. Firefox ist schon...

xxx 21. Okt 2004

bei mir crashed da garnix, weder ie noch mozilla, nur mein verstand!

Herb 20. Okt 2004

Immer der alte Gag... kennen das wirklich so wenige? Das ist ein absichtlich eingebauter...

Veterinär UAC 20. Okt 2004

Dir muß jeder "senil" vorkommen, Kleiner ;)

Veterinär UAC 20. Okt 2004

Die meisten Funktionen des Firefox sind doch bei Opera geklaut.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AGRO International GmbH & Co.KG, Bad Essen bei Osnabrück
  2. Innoventis GmbH, Würzburg
  3. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München
  4. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 24,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Wieviel haette man gespart

    DetlevCM | 18:05

  2. Re: Ja ja das KVR...

    ArcherV | 18:04

  3. Re: Man stelle sich mal vor alle Berufsgruppen...

    violator | 18:03

  4. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Ach | 18:00

  5. Re: Einfach legalisieren

    AllDayPiano | 18:00


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel