Abo
  • IT-Karriere:

Deutsche Version von ACDSee 7 angekündigt

Neue Version der Windows-Bildbearbeitungssoftware mit RAW-Unterstützung

Bereits Mitte Oktober 2004 soll die deutsche Version von ACDSee 7.0 erscheinen, die dann auch RAW-Daten von Digitalkameras direkt bearbeiten kann. Außerdem lassen sich Bildänderungen über Gradationskurven vornehmen und Bilder bequemer vergleichen und auch die Dateiformatunterstützung wurde verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Raw-Unterstützung in ACDSee 7.0 verträgt sich unter anderem mit den Herstellern Canon, Nikon, Fujifilm, Olympus, Kodak und Minolta. Bei der Auswahl guter Fotomotive soll eine Vergleichsfunktion helfen, das beste Foto eines gleichen Motivs zu finden.

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Über Gradationskurven können Änderungen an Fotos vorgenommen werden, um etwa eine Fehlbelichtung zu korrigieren. Bilder lassen sich zu einer Diashow zusammenstellen und als PDF-Datei oder Flash-Animation exportieren, was den Datenaustausch erleichtern soll. Zudem wird das Bildformat JPEG 2000 unterstützt und EXIF-Daten werden übernommen. Ferner verspricht der Hersteller, dass sich Bilder deutlich schneller einsehen und verwalten lassen.

ACDSee 7.0 soll für die Windows-Plattform in deutscher Sprache Mitte Oktober 2004 zum Preis von 54,95 Euro in den Handel kommen. Das Upgrade von einer Vorversion kostet 34,95 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€

KTS Hieu 01. Nov 2004

ACDSee 7.0

bademeister 24. Okt 2004

Egal, dann haben sie es so versteckt das man es nicht findet. bademeister

mike 22. Okt 2004

ich frag' mich echt, wie ihr mit den programmen arbeitet (siehe kommentar bademeister...

mike 22. Okt 2004

Scheinst wirklich ein Bademeister zu sein: AcdSee kann natürlich die DPI eines Fotos...

bademeister 20. Okt 2004

... die 3.1 tut es immer noch! AcdSee 7.0 kann immer noch nicht die DPI eines Fotos...


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

      •  /