Abo
  • Services:

Apple: Speichersystem mit 5,6 TByte

Xserve-RAID-Speichersystem in überarbeiteter Version

Apple hat sein Speichersystem "Xserve RAID" überarbeitet. In drei Höheneinheiten soll das System nun bis zu 5,6 TByte Festplattenkapazität zur Verfügung stellen. Dabei will Apple vor allem mit dem Preis punkten - dieser liegt bei 2,60 Euro pro GByte.

Artikel veröffentlicht am ,

Zudem hat Apple mit der Zertifizierung für Cisco und Suse Linux die Unterstützung für heterogene Umgebungen erweitert und Xserve RAID für das SAN-File-System Xsan optimiert.

Stellenmarkt
  1. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Dank bis zu 14 unabhängigen Ultra-ATA-Laufwerkskanälen mit jeweils 400 GByte Festplattenplatz ergibt sich eine Gesamtkapazität von 5,6 TByte. Zwei unabhängige RAID Controller mit je 512 MByte Cache sollen für einen Datendurchsatz von bis zu 380 MByte/s sorgen.

Das Xserve RAID lässt sich über Apples Fibre-Channel-PCI-X-Interface an jeden Xserve-Server oder PowerMac-G5-Desktop anschließen. Die für 529,- Euro erhältliche Zusatzkarte bietet eine Bandbreite von bis zu 400 MByte/s. Die PCI-Karte wird mit zwei 2,9 Meter langen Kupferkabeln ausgeliefert, die Kartenanschlüsse können mit SFP-Kupferkabeln oder optischen Transceivern für die Verwendung von Glasfaserkabeln bestückt werden.

Das neue Xserve RAID ist in drei Standardkonfigurationen verfügbar, kann aber auch nach Kundenwünschen ausgebaut werden. Zu den Erweiterungsoptionen zählen zusätzliche Apple-Drive-Module und Cache-Battery-Module. Die kleinste Standardkonfiguration mit 1 TByte Speicherkapazität (RAID 0) und vier Apple-Drive-Modulen mit je 250 GByte kostet 6.699,- Euro, die größte Version mit 5,6 TByte Kapazität (RAID 0) und 14 Apple-Drive-Modulen mit je 400 GByte kostet 14.549,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,50€
  2. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Frank 20. Okt 2004

ähnliche Produkte gibt es schon I think www.starline.de www.transtec.de www.eurostor.de...

:-) 19. Okt 2004

zu zwei: Bis auf die Festplatten und den 19" Schrank, in den 78Tbyte passen :-)

chris 19. Okt 2004

die frage gabs schon früher. hier sind ein paar die es einfach ausprobiert haben: http...

klatuu 19. Okt 2004

Na logisch.. Standards wie heutzutage immer bei Apple. Apple hat sogar diverse...

Ecki 19. Okt 2004

Tja... zu diesem günstigen Preis ist das als Near-Line Storage sicherlich ziemlich...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook Pro 14 - Test

Das Touchpad des Asus Zenbook Pro 14 ist ein kleiner Bildschirm. Hört sich nutzlos an, hat uns aber dennoch im Test überzeugt.

Asus Zenbook Pro 14 - Test Video aufrufen
Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

    •  /