Abo
  • Services:

Kroll Ontrack zeigt neue Version von PowerControls

Neue Version der Postfach-Recovery-Software bearbeitet mehrere Quellen

Kroll Ontrack hat eine neue Version der Postfach-Recovery-Software PowerControls vorgestellt, die mit zahlreichen Neuerungen das Wiederherstellen von E-Mails und Postfächern aus Exchange-Datenbanken weiter erleichtern soll. Kroll Ontrack zeigt die neue Version der Software auf der Computermesse Systems 2004 in München.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerControls 3.0 stellt Postfächer, einzelne E-Mails, Termine, Notizen, Kontakte oder Aufgaben auf einem Live-Exchange-Server von einem beliebigen PC wieder her, wobei eine Suchfunktion hilft, das Richtige zu finden. Ein Brick-Level-Backup wird damit überflüssig, was den Administrationsaufwand verringern soll. Das Tool verwaltet mehrere verschiedene Quellen und Ziele übersichtlich in einem Fenster.

Stellenmarkt
  1. BAUER Maschinen GmbH, Aresing
  2. Bertrandt Services GmbH, Paderborn

PowerControls 3.0 unterstützt personengebundene Rechte, um etwa einem größeren Personenkreis die Möglichkeit zu geben, Postfächer zu restaurieren und zugleich die Einsicht in einzelne E-Mails auf ausgewählte Mitarbeiter zu begrenzen. Per Kommandozeile lassen sich zudem selbst erstellte Skriptdateien aufrufen, um Arbeitsschritte zu automatisieren.

Der ExtractWizard in PowerControls 3.0 öffnet Backup-Dateien, die mit Microsoft NT Backup angelegt wurden, und kann Exchange-Datenbanken an einen beliebigen Ort extrahieren. Optional lässt sich die Software auch zusammen mit Veritas NetBackup, Veritas Backup Exec, Legato NetWorker, Computer Associates BrightStor ARCserve oder IBM Tivoli einsetzen, wozu aber ein separater Agent notwendig ist.

Kroll Ontrack will PowerControls 3.0 ab dem 20. Oktober 2004 ausliefern. Die Standard Edition mit Unterstützung von bis zu 100 Postfächern kostet dann 995,- Euro plus MwSt., während die Business Edition mit maximal 250 Postfächern für 1.495,- Euro zzgl. MwSt. angeboten wird. Den ExtractWizard für Legato, Computer Associates, IBM Tivoli und Veritas gibt es für 495,- Euro plus MwSt. pro Agent. Mit Hilfe eines PST-Agenten für nochmals 995,- Euro zzgl. MwSt. kann man zudem direkt auf die PST-Dateien einzelner Postfächer zugreifen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /