Abo
  • Services:
Anzeige

jBPM Workflow-Engine für JBoss

Tom Baeyens schließt sich JBoss an

JBoss hat mit JBoss jBPM jetzt eine freie Workflow-Engine vorgestellt, die bisher unter dem Projektnamen Java Business Process Management (jBpm) bekannt war. Tom Baeyens, Initiator und Chef-Entwickler von jBpm, ist als verantwortlicher Software-Architekt bei JBoss eingestiegen und wird die weitere Entwicklung des Produkts betreuen, das zugleich in der Version 2.0 vorgestellt wurde.

Wie auch die übrigen Projekte im Rahmen der "Professional Open Source Middleware-Plattform" von JBoss, beispielsweise Hibernate und Tomcat, ist jBPM ein eigenständiges Produkt. Es kann unabhängig oder in Zusammenhang mit jedem J2EE-Applikations-Server eingesetzt werden. Strategisch soll JBoss jBPM aber einen fundamentalen Bestandteil der JBoss-Middleware-Plattform darstellen.

Anzeige

Der Ansatz, den JBoss mit jBPM für den Workflow verfolgt, konzentriert sich auf die Kernstruktur der BPM-Engine, die auf zwei Grundprinzipien basiert: zum einen ein sehr einfacher Mechanismus, über den eine schlichte "Status Engine" gestartet wird, was Java-Entwicklern die Einbindung von JBoss jBPM in ihre Projekte erleichtern soll. Zum anderen soll sich die Engine, aber auch komplexe Workflow-Strukturen skalieren lassen. Darüber hinaus nutzt die Engine die native jBPM Process Definition Language (JPDL), die bereits existierende Standards und Spezifikationen setzt, darunter BPEL, BPELJ, BPML, BPSS, ebXML, WSCI und XPDL.

Baeyens startete das jBPM-Projekt im März 2002 und brachte im Dezember 2003 das Release 1.0 heraus. Angeregt durch die Erkenntnisse aus intensiver Forschung im Prozessmodellieren entwarf er die jBpm Workflow Engine mit einer erweiterbaren Architektur. Er nimmt aktiv an der JSR207 Expert Group (Process Definition for Java) teil. Von seinem Standort in Belgien aus wird Baeyens an Scott Stark, Chief Technology Officer bei JBoss, berichten.

Für das kommende Jahr plant JBoss die Einführung technischer Neuerungen für JBoss jBPM, die aus der Basis-Engine für Geschäftsprozesse ein umfassendes Workflow-Management-System machen sollen. Zu den weiteren geplanten Angeboten von JBoss gehören nativer Support für die BPEL-Spezifikation, die auf Message Exchange und Web Services ausgerichtet ist, ein in Eclipse integrierbarer, grafischer Workflow Designer, ein Prozess-Manager, der webgestützte Workflow-Applikationen beinhaltet, und die Integration mit JBoss Nukes, einem skalierbaren Portal-Framework.

JBoss jBPM 2.0 steht ab sofort zum Download bereit und steht unter der LGPL.


eye home zur Startseite
Student 11. Okt 2006

Riki, ein wirklich toller Beitrag! Habe mich auch gewundert warum die ganzen Workflows...

Florian Lagg 22. Feb 2006

Erst mal ebenfalls vielen Dank für den Beitrag. Auch ein Kompliment an golem.de für die...

Yosh 20. Okt 2004

ja, schöner Beitrag! *zustimm*

Anonymous 20. Okt 2004

Schön, dass man in manchen Foren immer noch solch fachkundige Kommentare findet...

riki 20. Okt 2004

Dann möchte ich mir ein wenig Zeit nehmen, um dir das zu erklären: Früher (und zum großen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  3. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Preis

    bark | 22:20

  2. Re: Kameras werden also immer besser?

    bark | 22:19

  3. Re: 5G als Festnetzersatz kommt

    bombinho | 22:18

  4. Re: 11 Jahre Support ...

    ChMu | 22:15

  5. Re: Fehler oder Sabotage?

    Baron Münchhausen. | 22:12


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel