Abo
  • Services:

XGI plant GeForce-6-Konkurrenten für 2005

Kommender PCI-Express-Grafikchip XG45 wird Shader Model 3.0 unterstützen

In einem Interview mit TechConnect gab Marketing Manager Danny Lee von XGI einen Ausblick auf die kommenden Grafikchips. Darunter auch der XG45, der wie Nvidias GeForce-6-Serie mit Shader-Model-3.0-Unterstützung aufwarten soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie gut der XG45 gegen Nvidias aktuelle Mittel- und Oberklasse-Grafikchips der GeForce-6-Serie oder ATIs Shader-2.0-fähige Konkurrenz-Chips wird aufnehmen können, stellte XGI noch nicht in Aussicht. Für den unteren Preis-Leistungs-Bereich plant XGI den XG47 sowie für Notebooks den XP10. Nur der XG45 scheint Shader 3.0 zu unterstützen, alle drei hingegen sind für PCI-Express gedacht. Näheres zu den drei Chips will XGI gegen Ende 2004, Anfang 2005 bekannt geben. Bis Mitte 2005 will XGI also mit einigen Neuigkeiten aufwarten können.

Von TechConnect zu SLI befragt, gab Lee an, dass Nvidias Dual-Grafikkartenlösung zu teuer und der Markt dafür zu klein sei. XGI werde sich dem allgemeinen Markt für Spielegrafikkarten widmen und keinen Nischen. Passend dazu sollen auch die XGI-Grafiktreiber für aktuelle Volari-Grafikkarten weiter verbessert werden, versprach Lee.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

TCT 20. Okt 2004

Liebes Golem Team: Wer plant bitte für den unteren Preis-Leistungs-Bereich?? Entweder für...

L. 19. Okt 2004

XFX 5600 LOL, die ist nicht von XGI, sondern von XFX - und hat damit einen nVidia-Chip...

L. 19. Okt 2004

XGI ist eine Tochterfirma von SiS, welche sich rein mit der Entwicklung von Grafikchips...

JTR - der alte 19. Okt 2004

Wenn man Zynismus nicht erkennen kann, macht man sich lächerlich. Herzliche Gratulation...

nf1n1ty 19. Okt 2004

nur mal so...das is keine XGI graka...das is ne geforce :P lol echt


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /