Abo
  • Services:

Gratis: Buch-Download zu Grundlagen der Informationstechnik

"Kompendium der Informationstechnik" von Sascha Kersken als HTML-Version

Galileo Computing bietet das Buch "Kompendium der Informationstechnik" von Sascha Kersken als HTML-Version sowie als Download kostenlos an. Das Buch soll die Grundlagen der Informationstechnik vermitteln und behandelt die Themen Computerhardware, Betriebssysteme, Netzwerktechnik, Grundlagen der Programmierung, Bild- und Videobearbeitung sowie DTP.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem "Kompendium der Informationstechnik" will Sascha Kersken mathematische und technische Grundlagen des Computers vermitteln sowie hinter die Mysterien von Hardware und Betriebssystem schauen. Das Buch erklärt außerdem den Einsatz von Datenbanken, hilft bei der Bild- und Videobearbeitung einschließlich DTP-Funktionen und liefert Grundlagen zu Netzwerktechnik, -hardware sowie -protokolle.

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, München, Hannover, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt am Main
  2. IAV GmbH, Sindelfingen

Zu den weiteren Themen gehören die Grundlagen und Konzepte der Programmierung, wobei auch aktuelle Techniken der Webprogrammierung wie (X)HTML, CGI, PHP, JavaScript und Flash berücksichtigt werden. Jedes Kapitel umfasst Prüfungsfragen, die an IHK-Fragen angelehnt sein sollen, womit Leser ihr Wissen bequem überprüfen können. Damit will das Handbuch nicht nur ein umfassendes Nachschlagewerk, sondern zugleich Ausbildungs- und Studienbegleiter für alle IT-Fachrichtungen sein.

Das bei Galileo Computing erschienene Buch "Kompendium der Informationstechnik" steht ab sofort mit allen 1.271 Seiten kostenlos zum Download bereit. Das im HTML-Format gehaltene Buch kann mit jedem Web-Browser betrachtet werden und auch direkt bei Galileo Computing online gelesen werden. Das ZIP-Download-Archiv mit dem gesamten Buch kommt auf eine Größe von 9,4 MByte. Das Buch ist auch als gedruckte Version im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden und kostet dann 49,90 Euro (ISBN 3-89842-355-7).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)

Yuppie 24. Jan 2005

Ich würde mal PDFCreator empfehlen. Jede Menge Features und dazu Freeware... -> http...

gülser yolcu 08. Nov 2004

hallo, ich habe im oktober mit der schulische ausbildung zur informationstechnische...

Matthias 20. Okt 2004

Hallo Herr Kerksen, ich habe mir die Online-Version Ihres Buches noch nicht ganz...

Matthias 20. Okt 2004

Öhm...nö. In der letzten Zeile steht eine "v" Verknüpfung und das ist eine ODER...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

    •  /