Abo
  • Services:

Gratis: Buch-Download zu Grundlagen der Informationstechnik

"Kompendium der Informationstechnik" von Sascha Kersken als HTML-Version

Galileo Computing bietet das Buch "Kompendium der Informationstechnik" von Sascha Kersken als HTML-Version sowie als Download kostenlos an. Das Buch soll die Grundlagen der Informationstechnik vermitteln und behandelt die Themen Computerhardware, Betriebssysteme, Netzwerktechnik, Grundlagen der Programmierung, Bild- und Videobearbeitung sowie DTP.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem "Kompendium der Informationstechnik" will Sascha Kersken mathematische und technische Grundlagen des Computers vermitteln sowie hinter die Mysterien von Hardware und Betriebssystem schauen. Das Buch erklärt außerdem den Einsatz von Datenbanken, hilft bei der Bild- und Videobearbeitung einschließlich DTP-Funktionen und liefert Grundlagen zu Netzwerktechnik, -hardware sowie -protokolle.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Centrum für internationale Migration und Entwicklung, Jakarta (Indonesien)

Zu den weiteren Themen gehören die Grundlagen und Konzepte der Programmierung, wobei auch aktuelle Techniken der Webprogrammierung wie (X)HTML, CGI, PHP, JavaScript und Flash berücksichtigt werden. Jedes Kapitel umfasst Prüfungsfragen, die an IHK-Fragen angelehnt sein sollen, womit Leser ihr Wissen bequem überprüfen können. Damit will das Handbuch nicht nur ein umfassendes Nachschlagewerk, sondern zugleich Ausbildungs- und Studienbegleiter für alle IT-Fachrichtungen sein.

Das bei Galileo Computing erschienene Buch "Kompendium der Informationstechnik" steht ab sofort mit allen 1.271 Seiten kostenlos zum Download bereit. Das im HTML-Format gehaltene Buch kann mit jedem Web-Browser betrachtet werden und auch direkt bei Galileo Computing online gelesen werden. Das ZIP-Download-Archiv mit dem gesamten Buch kommt auf eine Größe von 9,4 MByte. Das Buch ist auch als gedruckte Version im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden und kostet dann 49,90 Euro (ISBN 3-89842-355-7).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. 31,99€
  4. 14,99€

Yuppie 24. Jan 2005

Ich würde mal PDFCreator empfehlen. Jede Menge Features und dazu Freeware... -> http...

gülser yolcu 08. Nov 2004

hallo, ich habe im oktober mit der schulische ausbildung zur informationstechnische...

Matthias 20. Okt 2004

Hallo Herr Kerksen, ich habe mir die Online-Version Ihres Buches noch nicht ganz...

Matthias 20. Okt 2004

Öhm...nö. In der letzten Zeile steht eine "v" Verknüpfung und das ist eine ODER...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /