Abo
  • Services:

Schwere Vorwürfe: Mac-Emulator CherryOS basiert auf PearPC

CherryOS soll große Teile an Programmcode von PearPC übernommen haben

Der vor wenigen Tagen vorgestellte Mac-Emulator CherryOS enthält nach einem Bericht des US-News-Magazins Wired.com Code-Teile aus dem Open-Source-Mac-Emulator PearPC. Damit hätten die Macher von CherryOS gegen die Lizenzbestimmungen von PearPC verstoßen. Auch die PearPC-Entwickler erheben schwere Vorwürfe gegenüber CherryOS und bezeichnen das Produkt als Schwindel. Die Leute hinter CherryOS weisen diese Behauptungen zurück und bieten an, die Sache zu klären.

Artikel veröffentlicht am ,

Der am 14. Oktober 2004 angekündigte Mac-Emulator CherryOS kann bis heute nicht gekauft werden, da die CherryOS-Webseite kurz nach dem Start nach eigenen Aussagen Opfer eines Hacker-Angriffs wurde und die überraschend hohen Zugriffszahlen für Probleme sorgten. So mussten entsprechende Download-Archive von der Seite genommen werden. Mittlerweile ist die Seite gar nicht mehr erreichbar, so dass nur wenige Personen in der Lage waren, ein Programmarchiv von CherryOS zu ergattern.

Inhalt:
  1. Schwere Vorwürfe: Mac-Emulator CherryOS basiert auf PearPC
  2. Schwere Vorwürfe: Mac-Emulator CherryOS basiert auf PearPC

Das US-News-Magazin Wired.com konnte sich eine Version von CherryOS besorgen und hat diese zur Analyse an den Techniker Dave Schroeder von der Universität von Wisconsin weitergeleitet. Dieser kommt dann auch zu einem klaren Ergebnis bezüglich der Vorwürfe, dass CherryOS ein Schwindel sei und Programmcode von PearPC verwende. Nach seiner Ansicht steckt CherryOS nur in einer anderen Verpackung, entspricht aber ansonsten dem Open-Source-Projekt PearPC. Schroeder verglich dazu die Bezeichnungen der im Programmcode von CherryOS und PearPC enthaltenen Funktionen und Variablen, die allesamt identisch waren. Damit sieht er es als erwiesen an, dass CherryOS einen großen Anteil an Programmcode von PearPC verwendet.

Unabhängig von den Diebstahlvorwürfen kritisiert Schroeder außerdem, dass zahlreiche für CherryOS versprochene Funktionen nur unvollständig oder überhaupt nicht im Programm enthalten seien. So fand er heraus, dass CherryOS zwar verschiedene Profile sowie das Starten und Anhalten des Emulators unterstützt, diese Funktionen aber nur unvollständig integriert sind. Zudem bemängelt der Techniker, dass es ihm auf drei verschiedenen PCs nicht gelungen sei, CherryOS mit MacOS X zum Laufen zu bringen.

Schwere Vorwürfe: Mac-Emulator CherryOS basiert auf PearPC 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Jerns von der... 19. Okt 2004

jedem seine Meinung.

Veterinär UAC 19. Okt 2004

Dann hattet ihr euren Spaß doch schon ;)

Jerns von der... 19. Okt 2004

ja ne, is klar. Geh nochmal die GPL lesen. Aber mal im Ernst: Der Gedanke dabei ist, dass...

Veterinär UAC 19. Okt 2004

Ist halt der OpenSource-Gedanke ;)

Jens von der Heydt 19. Okt 2004


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    •  /