Abo
  • Services:

Schwere Vorwürfe: Mac-Emulator CherryOS basiert auf PearPC

CherryOS soll große Teile an Programmcode von PearPC übernommen haben

Der vor wenigen Tagen vorgestellte Mac-Emulator CherryOS enthält nach einem Bericht des US-News-Magazins Wired.com Code-Teile aus dem Open-Source-Mac-Emulator PearPC. Damit hätten die Macher von CherryOS gegen die Lizenzbestimmungen von PearPC verstoßen. Auch die PearPC-Entwickler erheben schwere Vorwürfe gegenüber CherryOS und bezeichnen das Produkt als Schwindel. Die Leute hinter CherryOS weisen diese Behauptungen zurück und bieten an, die Sache zu klären.

Artikel veröffentlicht am ,

Der am 14. Oktober 2004 angekündigte Mac-Emulator CherryOS kann bis heute nicht gekauft werden, da die CherryOS-Webseite kurz nach dem Start nach eigenen Aussagen Opfer eines Hacker-Angriffs wurde und die überraschend hohen Zugriffszahlen für Probleme sorgten. So mussten entsprechende Download-Archive von der Seite genommen werden. Mittlerweile ist die Seite gar nicht mehr erreichbar, so dass nur wenige Personen in der Lage waren, ein Programmarchiv von CherryOS zu ergattern.

Inhalt:
  1. Schwere Vorwürfe: Mac-Emulator CherryOS basiert auf PearPC
  2. Schwere Vorwürfe: Mac-Emulator CherryOS basiert auf PearPC

Das US-News-Magazin Wired.com konnte sich eine Version von CherryOS besorgen und hat diese zur Analyse an den Techniker Dave Schroeder von der Universität von Wisconsin weitergeleitet. Dieser kommt dann auch zu einem klaren Ergebnis bezüglich der Vorwürfe, dass CherryOS ein Schwindel sei und Programmcode von PearPC verwende. Nach seiner Ansicht steckt CherryOS nur in einer anderen Verpackung, entspricht aber ansonsten dem Open-Source-Projekt PearPC. Schroeder verglich dazu die Bezeichnungen der im Programmcode von CherryOS und PearPC enthaltenen Funktionen und Variablen, die allesamt identisch waren. Damit sieht er es als erwiesen an, dass CherryOS einen großen Anteil an Programmcode von PearPC verwendet.

Unabhängig von den Diebstahlvorwürfen kritisiert Schroeder außerdem, dass zahlreiche für CherryOS versprochene Funktionen nur unvollständig oder überhaupt nicht im Programm enthalten seien. So fand er heraus, dass CherryOS zwar verschiedene Profile sowie das Starten und Anhalten des Emulators unterstützt, diese Funktionen aber nur unvollständig integriert sind. Zudem bemängelt der Techniker, dass es ihm auf drei verschiedenen PCs nicht gelungen sei, CherryOS mit MacOS X zum Laufen zu bringen.

Schwere Vorwürfe: Mac-Emulator CherryOS basiert auf PearPC 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 23,99€
  2. ab 899,00€ (jetzt vorbestellbar!)
  3. (aktuell u. a.Intenso 128 GB microSDXC 10,99€, Verbatim 128 GB USB-Stick 12,99€)
  4. 105€ (Vergleichspreis ab € 119,90€)

Jerns von der... 19. Okt 2004

jedem seine Meinung.

Veterinär UAC 19. Okt 2004

Dann hattet ihr euren Spaß doch schon ;)

Jerns von der... 19. Okt 2004

ja ne, is klar. Geh nochmal die GPL lesen. Aber mal im Ernst: Der Gedanke dabei ist, dass...

Veterinär UAC 19. Okt 2004

Ist halt der OpenSource-Gedanke ;)

Jens von der Heydt 19. Okt 2004


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
Mobile-Games-Auslese
Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten

Weltraumspannung in Star Trek Fleet Command und Bananenrepublik zum Selberspielen in Tropico: Diese Mobile Games haben auch abseits ihrer großen Namen etwas zu bieten.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat
  2. Small Giant Games Zynga kauft Empires & Puzzles für 560 Millionen US-Dollar
  3. Mobile-Games-Auslese Taktische Tentakel und knuddelige Killer

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Großbritannien Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
  2. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  3. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

    •  /