Abo
  • Services:

Lycos spendiert E-Mail-Angeboten mehr Speicher

Alle drei E-Mail-Dienste von Lycos erhalten größere Postfächer

Lycos kündigt an, die Postfachgrößen seiner E-Mail-Dienste zu erhöhen. So wird es im kostenlosen Dienst 300 MByte Speicherplatz geben, während das Extra-Angebot mit einem Postfach von 1 GByte bestückt wird. Die teuerste Variante, der ProfiMail-Dienst, erhält 10 GByte Speicherplatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Der kostenlose, mit Werbung versehene Lycos-Dienst Free Mail wird von derzeit 15 MByte Speicher auf eine Postfachgröße von 300 MByte aufgebohrt. Für Lycos ExtraMail wächst die Postfachgröße von bislang 250 MByte auf 1 GByte, wobei der Dienst unverändert monatlich 2,90 Euro kostet. Für 4,90 Euro im Monat bietet Lycos ProfMail an, das bislang eine Postfachgröße von 1 GByte aufwies und künftig mit einer Speicherkapazität von 10 GByte bestückt sein wird.

Wer die Webseiten von Lycos besucht, wird sich wundern, nichts zu dieser Umstellung zu finden. Der Grund liegt darin, dass Lycos zunächst damit beginnt, die Postfächer von Bestandskunden umzustellen, was bis Mitte November 2004 abgeschlossen sein soll. Erst wenn dieser Vorgang beendet ist, sollen auch Neukunden die neuen Postfachgrößen direkt erhalten. Im Zuge der Vergrößerung der Postfächer bleiben die Gebühren für die kostenpflichtigen Angebote unverändert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

ci 10. Mär 2005

Lycos hat für DSL Kunden POP3 nun geöffnet E-mail Empfagen/senden ist nun über jedes...

xXx 19. Okt 2004

Einfacher. fpr 3,50 nen virt. server mit pop3 irgendwo kaufen, lycosmail drauf umleiten...

Zeus 19. Okt 2004

Zig Millionen Nutzer lügen, wa?

JFZ 19. Okt 2004

aber auch nur, wenn man über T-Online gerade im Internet ist...

Sebert 18. Okt 2004

Immerhin kann man @t-online.de per pop3 abrufen. Immerhin etwas, oder ?


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /