Abo
  • Services:

Epson AcuLaser C9100: Farblaser bis A3

Niedriger Seitenpreis im S/W-Druck

Epson rundet seine Produktpalette der 600-dpi-Farblaserdrucker nach oben ab und bringt mit dem Epson AcuLaser C9100 ein Gerät für den Mittelstand auf den Markt. Der Laserdrucker erreicht nach Angaben des Herstellers eine Ausgabegeschwindigkeit von bis zu 24 DIN-A4-Seiten/Minute sowohl in Farbe als auch in Schwarz-Weiß.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Bedarf druckt der Neuling sowohl DIN-A3-Dokumente als auch Banner bis 1,2 m. Der Epson AcuLaser C9100 soll einen Seitenpreis von nur 0,2 Cent pro DIN-A4-S/W-Seite erzielen. Im Farbbereich wurden keine Angaben gemacht. Die Aufwärmzeit wird mit weniger als 30 Sekunden angegeben.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Papierkapazität erstreckt sich auf 650 Blatt in zwei Magazinen und optional auf bis zu 2.150 Blatt in fünf Magazinen. Ebenfalls optional ist der Duplexdruck erhältlich. Die Geräte sind mit einer USB-2.0- und parallelen sowie einer Ethernet-Schnittstelle ausgerüstet.

Die Standard-Speicherkapazität liegt bei 128 MByte, wobei man den Speicher über zwei Steckplätze für DDRAM (PC333, PC2700, CL 2.5) auf bis zu 1 GByte aufrüsten kann. Der schwarze Toner soll eine Reichweite von 15.000 Seiten bei 5 Prozent Deckung bieten und die Farbtoner bis zu 12.000 Seiten. In der Erstauslieferung schafft der schwarze Toner leider nur 7500 und die farbigen Toner je 6000 Ausdrucke.

Die neue A3-Farblaser-Lösung soll ab sofort zum Preis von 4.008,96 Euro im Handel erhältlich sein. Sie ist auch in den Varianten Epson AcuLaser C9100PS (inkl. 128 MByte und Adobe Postscript Level3) und Epson AcuLaser C9100DT (inkl. Duplexeinheit, 128 MByte + 1.500-Blatt-Magazin) verfügbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /