BenQ bringt LC-Display im Handtaschen-Design heraus

Präsentation auf der Mailänder Modewoche

BenQ bringt mit dem 17-Zoll-LC-Display FP785 ein Designergerät auf den Markt, das bei einer Gehäusetiefe von 3,5 Zentimetern und den entsprechenden Halterungen auch an eine Wand gehängt werden kann. Die Auflösung liegt bei den üblichen 1.280 x 1.024 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Standfuß des FP785-Flachbildschirms kann mit einem Handgriff zusammengeklappt werden, was den Bildschirm wie eine modische Handtasche aussehen lässt. Das Panel des Gerätes, das sowohl über einen VGA als auch einen DVI-Eingang verfügt, bietet ein Kontrastverhältnis von 600:1 und eine Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter. Die Betrachtungswinkel liegen bei jeweils 170 Grad. Die Reaktionszeit wird mit 25 Millisekunden angegeben.

Stellenmarkt
  1. IKT-Beschäftigter (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  2. IT / Organisation Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Schöler Fördertechnik AG, Rheinfelden
Detailsuche

BenQ FP785
BenQ FP785
Das Display kann entweder ganz normal auf einem Tisch platziert oder aber auch um 180 Grad gedreht an eine Wand gehängt werden. Der Standfuß ist gleichzeitig die Wandhalterung für das Display. Mit einer Pivot-Software kann dabei das Bild je nach Anwendung um 180 Grad gekippt werden. Das Gerät beinhaltet zudem ein Stereolautsprecherpaar. Der Flachbildschirm wurde - für ein Stück Hardware zugegebenermaßen recht ungewöhnlich - bei der Mailänder Modewoche "Just Cavalli" von einem Modell auf dem Catwalk präsentiert.

Der BenQ FP785 soll in Deutschland ab Anfang November 2004 für 659,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jan 18. Okt 2004

Naja, wenigstens ist n Henkel dran, zum wegwerfen, hahahahaha.

i. 18. Okt 2004

die hier ist ne nummer schnuckeliger ;) http://wirelessdigest.typepad.com/photos...

grind 18. Okt 2004

ok, ihr bekommt paris hilton und ich die benq-tussi, das ist doch mal ein geschäft...

Raim 16. Okt 2004

"bei der Mailänder Modewoche "Just Cavalli" von einem _Modell_ auf dem Catwalk...

RoTTen 16. Okt 2004

Boah immer diese selbsternannten Oberlehrer *tsts* ausserdem finde ich die braut bis auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /