Abo
  • Services:

BenQ bringt LC-Display im Handtaschen-Design heraus

Präsentation auf der Mailänder Modewoche

BenQ bringt mit dem 17-Zoll-LC-Display FP785 ein Designergerät auf den Markt, das bei einer Gehäusetiefe von 3,5 Zentimetern und den entsprechenden Halterungen auch an eine Wand gehängt werden kann. Die Auflösung liegt bei den üblichen 1.280 x 1.024 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Standfuß des FP785-Flachbildschirms kann mit einem Handgriff zusammengeklappt werden, was den Bildschirm wie eine modische Handtasche aussehen lässt. Das Panel des Gerätes, das sowohl über einen VGA als auch einen DVI-Eingang verfügt, bietet ein Kontrastverhältnis von 600:1 und eine Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter. Die Betrachtungswinkel liegen bei jeweils 170 Grad. Die Reaktionszeit wird mit 25 Millisekunden angegeben.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München
  2. Universität Hamburg, Hamburg

BenQ FP785
BenQ FP785
Das Display kann entweder ganz normal auf einem Tisch platziert oder aber auch um 180 Grad gedreht an eine Wand gehängt werden. Der Standfuß ist gleichzeitig die Wandhalterung für das Display. Mit einer Pivot-Software kann dabei das Bild je nach Anwendung um 180 Grad gekippt werden. Das Gerät beinhaltet zudem ein Stereolautsprecherpaar. Der Flachbildschirm wurde - für ein Stück Hardware zugegebenermaßen recht ungewöhnlich - bei der Mailänder Modewoche "Just Cavalli" von einem Modell auf dem Catwalk präsentiert.

Der BenQ FP785 soll in Deutschland ab Anfang November 2004 für 659,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Jan 18. Okt 2004

Naja, wenigstens ist n Henkel dran, zum wegwerfen, hahahahaha.

i. 18. Okt 2004

die hier ist ne nummer schnuckeliger ;) http://wirelessdigest.typepad.com/photos...

grind 18. Okt 2004

ok, ihr bekommt paris hilton und ich die benq-tussi, das ist doch mal ein geschäft...

Raim 16. Okt 2004

"bei der Mailänder Modewoche "Just Cavalli" von einem _Modell_ auf dem Catwalk...

RoTTen 16. Okt 2004

Boah immer diese selbsternannten Oberlehrer *tsts* ausserdem finde ich die braut bis auf...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /