Abo
  • Services:

Deutscher Internetpreis 2004: Nominierte stehen fest

508 Bewerber aus dem Mittelstand

Bei dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit ausgeschriebenen Deutschen Internetpreis 2004 nahmen insgesamt 508 Unternehmen teil - nun ist die erste Vorentscheidung gefallen und die Nominierten stehen fest.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Deutsche Internetpreis richtet sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen und wird für herausragende Internetanwendungen vergeben, die besonders zu einer Steigerung des Umsatzes, Kostenvorteilen oder zur Erhöhung der Datensicherheit dienen. Der diesjährige Wettbewerb stand unter dem Motto "Digitale Prozessketten im Mittelstand".

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG, Ditzingen

Nach der Vorentscheidung sind sieben Unternehmen als Kandidaten für den Deutschen Internetpreis nominiert worden. Bei der Auswahl der Unternehmen wurde das BMWA von einer unabhängigen Jury unterstützt, der die Sponsoren des Preises sowie weitere Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft angehören. Aus dem Kreis der Nominierten werden im nächsten Schritt die drei Gewinner des Deutschen Internetpreises 2004 ausgewählt. Diese werden bei der offiziellen Preisverleihung am 12. November 2004 im Rahmen der Eröffnung des Jahreskongresses der Initiative D21 in Bremen bekannt gegeben und ausgezeichnet. Bundeskanzler Gerhard Schröder wird den mit je 50.000 Euro dotierten Preis für die drei besten Internetanwendungen übergeben.

Die Nominierten für den Internetpreis 2004 sind:

Der Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit Wolfgang Clement: "Rund 3,3 Millionen kleine und mittlere Unternehmen sind auch im Internetzeitalter der Motor für mehr Wachstum und mehr Beschäftigung in Deutschland. Deshalb freut es mich besonders, dass sich so viele Unternehmen für den Deutschen Internetpreis mit herausragenden Ideen beworben haben. Dies belegt die Innovationskraft unserer mittelständischen Wirtschaft, die wir durch den jährlichen Wettbewerb zum Deutschen Internetpreis und die ausgewählten Best-Practice-Beispiele weiter stärken."

Der Wettbewerb befindet sich 2004 bereits in seiner fünften Runde. Sponsoren des Deutschen Internetpreises 2004 sind debitel, die Deutsche Telekom, Microsoft, PriceWaterhouseCoopers und die Postbank.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 229,90€ + 5,99€ Versand

Marph 18. Okt 2004

Aber mal im Ernst: Irgendwie gibt es schon Mindeststandards im Internet und wenn man für...

Wübke 18. Okt 2004

Nee der wird nicht für den besten Web-Auftritt vergeben, aber im Fall einer...

Jan 18. Okt 2004

Naja, man kann ja auch nicht erwarten, dass alle mit solchen Sätzen was anfangen können...

Checker 16. Okt 2004

Oh Mann ! Mal lesen lernen Ihr geistigen Tiefflieger. Der Preis wird nicht für den besten...

DerSelbenMeinun... 15. Okt 2004

Das is ja nicht zu fassen... Welche Opis entscheiden einen solchen Unsinn. Und da wundern...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /