Abo
  • Services:

Auch AOL will Software für die Desktop-Suche anbieten

Desktop-Suche wird keine Eigenentwicklung von AOL sein

AOL arbeitet derzeit ebenfalls an einer Desktop-Suche, wie sie etwa Google am gestrigen 14. Oktober 2004 vorgestellt hat. Genaue Details zur Arbeitsweise wollte AOL noch nicht nennen und verwies nur darauf, dass ein entsprechender AOL-Browser Anfang November 2004 erscheinen werde.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine AOL-Sprecherin erklärte gegenüber dem US-News-Magazin CNet.com, dass AOL eine Desktop-Such-Software anbieten wolle, die dann in einem AOL-Browser integriert sein wird.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Heidelberg

Aus Unternehmenskreisen war zu erfahren, dass AOL eine entsprechende Desktop-Such-Software nicht selbst entwickelt, sondern die Technik eines anderen Anbieters verwenden wird. Aus welchem Produkt diese Technik stammt, wurde nicht bekannt. Fest steht wohl lediglich, dass es nicht das Desktop-Such-Werkzeug von Google ist.

Die Desktop-Suche soll dann wohl in einen aufgebohrten Internet Explorer integriert werden, der sich noch in der Entwicklung befindet und nach AOL-Angaben Anfang November 2004 vorgestellt werden soll. Dieser AOL-Browser soll dann auch ohne Anbindung an das AOL-Netzwerk genutzt werden können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Joe 15. Okt 2004

"Willkommen!" "Sie haben Suchergebnisse!" *kicher* Naja, wer's braucht ;).

MaX 15. Okt 2004

Warum den nicht der von Google? Der durchsucht doch laut dem golem Artikel von...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /