Abo
  • Services:

Bill Gates: Internet Explorer ist sicher...

...wenn man keine Software anderer Hersteller aus dem Internet lädt

Für Bill Gates gäbe es im Internet Explorer keine Sicherheitslücken, wenn Nutzer keine Software anderer Hersteller aus dem Internet laden würden. Diesen Standpunkt vertritt der Microsoft-Chairman zumindest in einem Gespräch mit der amerikanischen Boulevard-Zeitung USA Today.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Interview mit USA Today hatte vor allem die Vorstellung der neuen Windows XP Media Center Version im Visier, ließ aber das Thema Sicherheit nicht unerwähnt. Als die Interviewer von USA Today auf Sicherheitslücken im Internet Explorer zu sprechen kamen, unterbrach sie Bill Gates und antwortete einsilbig: "Verstehen Sie, dass dies Fälle sind, wo man Drittanbieter-Software herunterlädt."

Auf eine Nachfrage zum Thema wurde Bill Gates auch nicht konkreter. Er meint lediglich, dass Microsoft Mechanismen finden müsse, damit Nutzer keine Software auf ihre Systeme geladen bekommen, die sie gar nicht haben wollen. Was eigentlich ein Eingeständnis dafür ist, dass der Internet Explorer unter Umständen Software herunterlädt bzw. ausführt, ohne dass der Nutzer dem zuvor zugestimmt hat - was von Sicherheitsexperten bereits gemeinhin als Sicherheitslücke angesehen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-15%) 33,99€

mein name 19. Okt 2004

Internet Explorer ist sicher der meistgenutzte Browser der Welt. Das kann niemand...

mein name 19. Okt 2004

ohne ende tueten verbraucht ? jo, kotztüten !

mein name 19. Okt 2004

wasser ist nur in flüssigem zustand nass und flüssig ist es nur in einem sehr...

mein name 19. Okt 2004

wer regelt und überwacht dann den verkehr, kümmert sich um verkehrsunfälle, bringt...

Golem.de[USER] 19. Okt 2004

Billy use your Willy coz u r so silly.... Bill Gates strebt wohl die Absolute...


Folgen Sie uns
       


OLKB Planck - Test

Die Planck von OLKB ist eine ortholineare Tastatur mit nur 47 Tasten. Im Test stellen wir aber fest, dass wir trotzdem problemlos mit dem Gerät arbeiten können - nachdem wir uns in die Programmierung eingearbeitet haben.

OLKB Planck - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /