Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Donkey Konga - Trommeln statt Joypads!

Screenshot
Screenshot
Neben dem Hauptmodus, in dem man Song für Song nach neuen Höchstpunktzahlen strebt, werden unter anderem auch die Modi "Marathon" - hier werden so lange Songs nacheinander getrommelt, bis eine bestimmte Punktzahl unterschritten wird - und "Jam" geboten, wobei es bei letzterem nicht um Punkte, sondern um relativ freies Musikmachen geht. Wer seine Nachbarn terrorisieren will, sollte unbedingt das Geld für zusätzliche Controller investieren: Sind erstmal vier Trommel-Duos an den Gamecube eingestöpselt, ist für Party-Spaß ebenso gesorgt wie für ohrenbetäubenden Lärm.

Stellenmarkt
  1. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  2. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main

Screenshot
Screenshot
Bei der Musikauswahl hat Nintendo ein geschicktes Händchen bewiesen und äußerst abwechslungsreiche Titel zusammengestellt - so darf unter anderem zu bekannten Spiele-Themen von Zelda oder Super-Mario, klassischen Nummern wie den ungarischen Tänzen, aber natürlich auch zu Pop-Songs wie 99 Luftballons, Back For Good, Tubthumping oder All The Small Things in die Hände geklatscht werden. Solo-Spieler dürften die einzelnen Songs allerdings relativ zügig in allen Schwierigkeitsstufen durchgespielt haben - bleibt zu hoffen, dass Nintendo auch in Europa bald mit neuem Songmaterial für weiteren Spielspaß sorgt.

Fazit:
Wer wissen will, wie viel Spaß Donkey Konga macht, sollte sich keinesfalls auf die Screenshots des Spieles verlassen - die sehen auf Grund der recht mäßigen Grafik wenig überzeugend aus und können nicht mal ansatzweise vermitteln, wie genial das Spielkonzept dieses Titels ist. Man sollte unbedingt selbst ausprobieren, wie unterhaltsam Donkey Konga ist, zumal der Titel vor allem in größerer Runde ein absoluter Hit für Spieler jeden Alters ist - wer einen Gamecube besitzt, sollte sich diesen Titel keinesfalls entgehen lassen.

 Spieletest: Donkey Konga - Trommeln statt Joypads!
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€

Veterinär UAC 19. Okt 2004

Habe ich geschrieben, daß man sie daran hindern soll?

Veterinär UAC 18. Okt 2004

Ja. Auf dem Mond, wo der dicke fette Buddha wohnt :)

FunkyTob 18. Okt 2004

Toll wäre jetzt noch, wenn man mit den Trommeln seine E-Mails schreiben könnte. Ich sage...

Dalai-Lama 17. Okt 2004

Gewaltspiele sind doch schon lange OUT

kleinesg 17. Okt 2004

Solange die Kinderspiele Spaß machen, dürfen die das gerne tun...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /