Abo
  • IT-Karriere:

Dell erweitert Sortiment um einen Fotodrucker

Thermosublimationsverfahren für den Ausdruck von Digitalfotos

Dell hat mit dem Modell 540 einen Drucker vorgestellt, der nach dem Thermosublimationsverfahren arbeitet und für die Ausgabe von Digitalfotos vorgesehen ist. Das Gerät, das dank zahlreicher Speicherkarten-Slots auch ohne Computeranschluss Bilder ausgeben kann, ist ungefähr so groß wie ein Taschenbuch.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fotodrucker soll für den randlosen Ausdruck eines Bildes im Format 10 x 15 cm weniger als eine Minute benötigen. Zur Bildauswahl und Gerätekontrolle verfügt das Gerät über ein 2,5-Zoll-Farbdisplay. Er unterstützt die Flashspeicherformate CompactFlash Type I und II, Memory Stick, Memory Stick Pro, SmartMedia, Secure Digital, MultiMedia-Card sowie xD-Picture Card und bietet einen USB-Anschluss, der PictBridge-kompatibel ist. Natürlich lässt sich der Drucker auch über einen PC ansteuern.

Dell Photoprinter 540
Dell Photoprinter 540
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Wilhelmshaven, Bonn, Meckenheim, München
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim

Der Dell 540 wiegt 1,5 Kilo und misst 19 x 13 x 8 cm. Mit einer Kartusche, die bei dem Thermo-Transferdrucker gleichzeitig auch das Papier enthält, druckt der Dell 540 je 40 Bilder im Format 10 x 15 cm. Der Ausgabeschacht nimmt bis zu 25 Bilder auf.

Der Drucker selbst kostet 199,- Euro zzgl. Versand. Den Euro-Preis der Kartuschen nannte der Hersteller noch nicht, in den USA kostet ein 40er-Paket 20,- US-Dollar.

Ähnliche Geräte bietet beispielsweise auch Canon mit dem Selphy CP400 und Selphy CP500 oder Sony mit der PictureStation DPP-FP30 an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. (-78%) 12,99€

Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    •  /