Abo
  • IT-Karriere:

Hauppauge bringt Fernsehkarten mit zwei Tunern

Eine mit Dual-Analog-TV-Tuner, eine mit Analog-TV und DVB-T

Passend zur Ankündigung der neuen Windows XP Media Center Edition 2005 hat Hauppauge zwei PCI-Fernsehkarten mit je zwei Tunern vorgestellt. Während die WinTV PVR 500-MCE mit zwei Analog-TV-Tunern und Hardware-MPEG-2-Encoding daher kommt, ist die WinTV NOVA-TA-MCE mit einem Analog- und einem DVB-T-Tuner bestückt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die WinTV PVR 500-MCE ermöglicht es, mit nur einer Karte zwei Programme unabhängig voneinander zu empfangen. So wird die gleichzeitige Aufnahme und Wiedergabe zweier unterschiedlicher TV-Programme möglich. Da jeder der zwei integrierten PAL-Multistandard-Fernseh-Tuner auch Radiounterstützung mit sich bringt, können auch zwei Radiosender gleichzeitig empfangen und aufgenommen werden. Durch die beiden Hardware-MPEG-2-Chips muss der PC nur die MPEG-2-Streams auf die Festplatte speichern, so dass die Hardware-Voraussetzungen eher gering sein dürften. Zusätzliche Video- und Audioeingangsbuchsen sollen das analoge Überspielen von Videos ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Ebenfalls mit zwei Tunern, aber in diesem Fall mit einem Analog-TV- und einem DVB-T-Tuner, kommt die WinTV NOVA-TA-MCE. Als Hybridkarte ist sie in der Lage, entweder digitale, terrestrische Programme oder analoge Fernseh- und Radioprogramme zu empfangen. Wer hingegen nur eine Einzel-Tuner-Lösung für den DVB-T Empfang benötigt, für den bietet Hauppauge die neuen Steckkarte WinTV NOVA-T-MCE.

Da Windows XP Media Center Edition 2005 nun nicht mehr nur großen PC-Herstellern zur Verfügung steht, will Hauppauge PC-Händlern mit einem WinTV-PVR-150-MCE-Dreierpack plus OEM-Treiber und Kurzanleitung das Zusammschrauben eigener Media-Center-PCs erleichtern.

Bisher hat Hauppauge die neuen Produkte WinTV PVR 500-MCE und WinTV NOVA-TA-MCE nur für Systemintegratoren angekündigt. An Endkunden wird Hauppauge die beiden Produkte nicht verkaufen, Preise und Verfügbarkeiten blieb der Hersteller deshalb schuldig. Allerdings wies Hauppauge im Gespräch mit Golem.de darauf hin, dass man auch zwei Einzel-Tuner-Fernsehkarten in den eigenen Rechner stecken könne, wenn zwei separate Tuner vonnöten seien. Treiber und Software würden dies unterstützen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)

Mic S 25. Mai 2005

Sorry, ich hab mal ne Frage an dich, da ich auch eine Lösung suche, mit der ich parallel...

Tobias Claren 09. Feb 2005

Mir wäre eine HDTV-fähige Doppelkarte wichtig. Aber ich habe noch nicht mal Infos dazu...

Peter krummenast 11. Nov 2004

Ist bereits lange möglich ! ARD DIGITAL ZDF DIGITAL PREMIERE und viele andere Programme...

deepfreak 15. Okt 2004

Ich weiß leider nicht wie gut die Karten von Pinnacle sind, aber von denen gibts doch...

tröte 15. Okt 2004

Das deutsche Fernsehen ist qualitativ eh zu schlecht, als das ich es digital bräuchte... :D


Folgen Sie uns
       


Cepton Lidar angesehen

So funktioniert der Laserscanner des US-Startups Cepton.

Cepton Lidar angesehen Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /