Abo
  • Services:

Erste 3D-Shutter-Brille für LCDs - Spiele in echtem 3D

eDimensional erweitert E-D 3D Gaming Glasses um LCD-Unterstützung

3D-Shutter-Brillen sind derzeit die einzige Möglichkeit, um plastische 3D-Grafik auch auf einem herkömmliche 2D-Monitor mit unverfälschten Farben darzustellen - möglich wird dies durch den schnellen Wechsel zweier leicht unterschiedlicher Ansichten und der wechselseitigen Abdeckung eines der beiden Augen. Bis jetzt konnte die Technik aber nicht mit LCDs eingesetzt werden, da hier eine Synchronisierung schwieriger ist; der Hersteller eDimensional will dies nun ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Einsatz von 3D-Shutter-Brillen war bisher Röhrenmonitoren vorbehalten. Durch eine neue Polarisierungs-Technik und ein ebenfalls neues Synchronisierungs-Modul soll es nun möglich sein, die primär für Spielefans geschaffenen "E-D 3D Gaming Glasses" sowohl in Verbindung mit Röhrenmonitore als auch mit LCDs zu nutzen. Damit sei man der erste Hersteller, der dieses mit einer stereoskopischen Brille bewerkstellige, berichtet eDimensional stolz. Damit könne E-DTM 3D nun in Verbindung mit jedem PC eingesetzt werden, unabhängig von Grafikkarte und Monitor.

E-D Wireless - mit Röhenmonitor und LCD einsetzbar
E-D Wireless - mit Röhenmonitor und LCD einsetzbar
Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. Smart InsurTech AG, Inning am Ammersee

Da die Abbildung zweier verschiedener Ansichten effektiv die Bildrate halbiert, stellt sich die Frage, wie schnell das jeweilige LCD sein muss und ob das resultierende Bildflimmern erträglicher ist als bei Röhrenmonitoren. Mit Notebook-Displays, die in der Regel langsamer als Desktop-LCDs sind, soll die Technik nicht funktionieren. Ein für Fernseher gedachtes Brillenmodell kann auch mit LCD- und Röhren-Projektoren genutzt werden.

Die LCD-kompatible Brille "E-D Wireless" von eDimensional ist über www.eDimensional.com für etwas über 80,- Euro zzgl. Steuer und Versand zu beziehen. Die billigere, da mit störendem Draht ausgestattete "E-D Wired" kostet rund 56,- Euro. Bestellungen aus Europa werden automatisch über einen britischen Distributor versendet. Die mitgelieferte Software soll dafür sorgen, dass alle 3D-Spiele auch plastisch dargestellt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Nix-Finder 17. Feb 2009

Sagt mal, bin ich der einzige, bei dem cyberhaven.de nur eine "wollen Sie meine Domain...

Bodemann 01. Jun 2007

Na ganz so ist es wohl nicht! Nach wie vor kann man ELSA-Shutterbrillen ( in EBAY für 1...

Bodemann 01. Jun 2007

Na ganz so ist es wohl nicht! Natürlich ist die neue Technik besser, aber nach wie vor...

Veselin Velchev 31. Mai 2007

Ich will also so ein Ding kaufen. Ich will aber nicht viel Geld dafuer ausgeben...

Veselin Velchev 31. Mai 2007

Ich will also so ein Ding kaufen. Ich will aber nicht viel Geld dafuer ausgeben...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /