Abo
  • Services:

Indymedia erhält beschlagnahmte Server zurück

EFF sieht Verstoß gegen Artikel 1 der US-Verfassung

Vor etwa einer Woche wurden zwei Server der unabhängigen Medienorganisation Indymedia in Großbritannien beschlagnahmt. Nun sind die Server zurück, die Hintergründe bleiben aber weiterhin unklar.

Artikel veröffentlicht am ,

Über die beiden Server werden die Internet-Radioprogramme sowie 20 Websites von Indymedia vertrieben. Zunächst wurden die Systeme aber von der Electronic Frontier Foundation (EFF) untersucht, um für Indymedia sicherzustellen, dass die Systeme nicht verwanzt sind.

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. VIA Consulting & Development GmbH, Aachen

Offen bleibt aber die Frage, wer die Beschlagnahmung veranlasst und verantwortet hat. Bekannt ist nur, dass die entsprechende Anordnung gegen den Provider Rackspace von einer ausländischen Regierung veranlasst wurde, so die in den USA beheimatete Bürgerrechtsorganisation EFF. Hieß es zunächst, das FBI habe die Rechner beschlagnahmt, streitet dieses mittlerweile ab, in den Fall verwickelt zu sein.

Die EFF sieht in der Beschlagnahmung der Server, die einige politische Nachrichtenseiten außer Gefecht setzte, einen klaren Verstoß gegen Artikel 1 der US-Verfassung, der jedem ein Recht zur freien Meinungsäußerung zusichert. Die EFF will nun rechtliche Schritte einleiten, um herauszufinden, was in diesem Fall wirklich vorging, um ähnliche Vorgänge in Zukunft verhindern zu können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

che 04. Jan 2005

wir leben in deutschland!so habe ich alles gesagt. wer weis,was und wie 68.jahr wahr,er...

che 04. Jan 2005

natürlich internet kan sehr gefärlich sein und das ist scheisse. wir sind alle unter...

iceigel 26. Okt 2004

dankeschönesbeispiel (das mit walmart und den erbsen) das hast du schön gesagt.

ueberulmen 24. Okt 2004

Warum sollte man dann für sie Meinungsfreiheit einfordern? Nein, Danke!

Bucharin 16. Okt 2004

Die beschlagnahme der Server ging vermutlich von einer italienischen Provinz...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den vorigen Modellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
Mobile-Games-Auslese
Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten

Weltraumspannung in Star Trek Fleet Command und Bananenrepublik zum Selberspielen in Tropico: Diese Mobile Games haben auch abseits ihrer großen Namen etwas zu bieten.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat
  2. Small Giant Games Zynga kauft Empires & Puzzles für 560 Millionen US-Dollar
  3. Mobile-Games-Auslese Taktische Tentakel und knuddelige Killer

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Großbritannien Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
  2. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  3. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

    •  /