Abo
  • Services:

Warhammer Online ist untot (Update)

Online-Rollenspiel weiterhin in Entwicklung

Das auf dem Warhammer-Universum basierende Online-Rollenspiel Warhammer Online scheint doch noch nicht tot zu sein. Obwohl Games Workshop die Kooperation mit dem britischen Warhammer-Online-Entwickler Climax beendet hatte, wird das Online-Rollenspiel hinter den Kulissen weiterentwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Juni 2004 sahen sich Games Workshop und Climax gezwungen, nach einer Analyse der Entwicklung und der entstandenen sowie zu erwartender künftiger Kosten die Entwicklung abzubrechen. Die Ankündigung zum Ende von Warhammer Online steht auch jetzt noch auf der offiziellen Website zum Spiel.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Warhammer Online scheint aber doch noch nicht so tot zu sein, wie verkündet: Gegenüber GameSpot gab ein Climax-Sprecher an, dass das Spiel nur eine Zwangspause eingelegt habe. Man habe nie aufgehört, daran zu arbeiten und wolle die Entwicklung auf eigene Kosten weiterführen. Noch sucht Climax allerdings einen Publisher für das Spiel.

Gegenüber Golem.de bestätigte Climax die Weiterentwicklung von Warhammer Online, weiteres dazu soll aber erst in naher Zukunft bekannt gegeben werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 4,99€
  3. 49,99€

Moerp 07. Nov 2004

Also ich kann eure Reaktionen durchaus nachvollziehen was die ganzen MMORPGs angeht... MA...

TheBard 14. Okt 2004

Stimmt genau. Mich regt auf, dass es in den neuen MMORPGs nur um Kampf geht. Ich bin...

Angeloi 14. Okt 2004

Aus Erfahrung als MUD IMPlementor A.D. kann ich Dir sagen, daß es extrem schwer ist eine...

Hotohori 14. Okt 2004

Also ich sehe MMORPGs etwas anders. MMORPG bedeutet für mich in einer grossen Welt zu...

Gebeine 14. Okt 2004

Oder man denke mal nur an MUDs. Ok, total outdated, aber ich kenne immer noch einige...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
    Leistungsschutzrecht
    Das Lügen geht weiter

    Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    2. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern
    3. Urheberrechtsreform Altmaier wollte "wenigstens Leistungsschutzrecht retten"

    ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
    ANC-Kopfhörer im Test
    Mit Ach und Krach

    Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
    2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
    3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

      •  /