Abo
  • Services:

Samsung: 19-Zoll-Display mit eingebautem Radio- und TV-Tuner

DVB-T-Bundle ebenfalls erhältlich

Mit dem in einem silbrig-schwarzen Gehäuse untergebrachtrn SyncMaster 930MP hat Samsung ein 19-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln angekündigt, das mit integriertem analogen Radio- und TV-Tunern (NTSC/PAL/SECAM) ausgestattet zu einem Fernsehgerät wird. Stereoboxen sind ebenfalls eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Das PVA-Panel des 19 Zoll großen Monitors bietet einen Kontrast von 1000:1 und eine Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter. Die Einblickwinkel liegen bei beiden Hauptrichtungen bei 178 Grad. Die Bildaufbauzeit wird mit 25 Millisekunden angegeben.

Stellenmarkt
  1. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte
  2. init SE, Karlsruhe

SyncMaster 930MP
SyncMaster 930MP
Mit einer Virtual Dolby-Schaltung soll ein Raumklanggefühl ermöglicht werden. Das Display ist mit Teletext und einer Bild-im-Bild (PIP) sowie Bild-neben-Bild (PBP) Funktion ausgerüstet, so dass man den Computerbildschirm und das TV-Bild auf verschiedene Arten gemeinsam anzeigen kann.

Der SyncMaster 930MP verfügt über einen VGA- und einen DVI-D-Anschluss und bietet zudem eine S-Video- und eine Scart-Buchse an. Darüber hinaus ist das Display mit Cinch- und Composite- Eingängen versehen. Eine Fernbedienung wird ebenfalls mitgeliefert.

Das Gerät misst 433 x 436 x 198 mm. Der SyncMaster 930MP soll ab November 2004 zum Preis von 799,- Euro erhältlich sein. Bis Ende Januar 2005 gibt es den Entertainment-Monitor auch als Bundle mit dem DVB-T-Receiver Samsung DTB 9401F zum Preis von 839,- Euro, damit man auch in den Gebieten, in denen das analoge Antennen-Fernsehen bald abgeschaltet wird, weiterhin fernsehen kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  2. (u. a. Pacific Rim Uprising, Game Night, Greatest Showman, Lady Bird, Ghostland, Weltengänger)
  3. WLAN-Repeater 21,60€, 8-Port-Switch 26,60€, Nano WLAN USB-Adapter 5,75€)
  4. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)

Simon 20. Okt 2004

Ich bin vom Syncmaster 730MP genau so begeistert. Hier ein Link mit den Details http...

Zeitreisender 15. Okt 2004

Und genau das ist falsch, Du Nase! In Büros/Betrieben muss _jedes_ Gerät einzeln...

Rabauke 15. Okt 2004

Langsam kann man Samsung kaum noch glauben. Siehe Ankündigungen von Samsungs 173MP und...

tk-tommy 14. Okt 2004

Kann nebenbei einer sagen ob sich das Teil als Monitor auch lohnt und der Preis OK ist?:-)

Gebeine 14. Okt 2004

Und es gibt immer noch Leute, die Ironie nur verstehen, wenn ein entsprechendes Tag...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /