Abo
  • Services:

Freeware erlaubt vollen NTFS-Zugriff von DOS aus

Tools zum Reparieren von NTFS-Laufwerken enthalten

Datapol bietet die Freeware NTFS4DOS für den privaten Einsatz kostenlos zum Download an, um darüber von DOS aus ohne Einschränkung auf NTFS-Laufwerke zuzugreifen. Das soll gerade bei der Datenrettung und Wiederherstellung helfen, falls man nicht mehr ohne Weiteres Daten auf einem NTFS-Laufwerk lesen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Freeware NTFS4DOS belegt etwa auf einer Diskette oder einem USB-Stick nur knapp 100 KByte und stellt nach Herstellerangaben die derzeit einzige verfügbare native Technik für den Lese- und Schreibzugriff auf NTFS-Laufwerke von DOS aus dar. Dadurch werden keine weiteren Treiber benötigt und die Software soll auch zügiger agieren.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Freising
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Zum Lieferumfang der Software gehören auch die Werkzeuge CIACHK und DFRGNTFS. Während CIACHK das Prüfen und Reparieren von NTFS Laufwerke unter DOS übernimmt, kümmert sich DFRGNTFS darum, NTFS-Laufwerke zu defragmentieren.

Für den privaten Einsatz kann NTFS4DOS kostenlos genutzt werden. Für den gewerblichen Einsatz verlangt datapol aber die Zahlung einer Lizenzgebühr. Für bis zu 100 Nutzer kostet jede Lizenz 35,- Euro, während der Preis pro Lizenz bei steigender Lizenzanzahl sinkt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Richy 28. Mai 2008

Schau mal auf http://www.x-ways.net/replica.html Klappt bei mir wunderbar. Gruss - Richi -

Pod2k5 13. Mär 2007

Es gibt ein Tool von HP mit dem man USB sticks bootfähig machen kann. Man kann diesen...

Filip 17. Apr 2005

Falsch! Man kann die BartPE CD mit einer Windows Server 2003 CD erstellen.

Bernd 29. Okt 2004

"... runs on Windows 2000/XP/2003 ..." was auch immer das bedeuten Das Bedeutet das das...

hunter 19. Okt 2004

@ZOC Versuche doch mal bei der Bestätigung der privaten Nutzung "ja" anstatt "j" einzugeben.


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /