Abo
  • Services:

Bericht: VUD löst sich auf (Update)

Deutsche Spiele-Publisher nun ohne Lobby-Verband?

Laut eines Berichts des Branchenmagazins MCV wird der Verband der Unterhaltungssoftware Deutschland (VUD) aufgelöst. Der 1993 gegründete VUD vertrat bislang die meisten der in Deutschland vertretenen Spiele-Publisher.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie MCV berichtet, wurde die Auflösung des VUD am heutigen 13. Oktober 2004 auf einer ordentlichen Mitgliederversammlung in Frankfurt am Main beschlossen. Dieser Entscheidung sollen längere interne Diskussionen vorausgegangen sein, genaue Gründe wurden aber nicht genannt. Der VUD war für Golem.de bisher nicht zu erreichen.

Nachtrag vom 14. Oktober 2004, 18:40 Uhr:
Laut eines Artikels von Spiegel-Online ist die Auflösung des VUD durch interne Machtrangeleien ausgelöst worden. Die großen Publisher versuchten demnach ihren Einfluss im Verband auf Kosten der ebenfalls zu den Mitglieder zählenden vielen kleinen Entwickler zu verstärken. Eine angedachte Förderung kleiner Entwickler wurde wegen des Publisher-Widerstands ebenfalls nicht umgesetzt - kein Wunder, warum deutsche Entwicklerteams fördern, wenn man die eigenen Teams im Ausland zu sitzen hat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  3. 9,99€

knakker 14. Okt 2004

Die deutsche Spieleindustrie ist derzeit einfach zu klein und unbedeutend, dass sie einen...

Integrator 13. Okt 2004

Rudolf Stember?

/ajk 13. Okt 2004

sollte von Leuten gemacht werden die Spiele im Blut haben. Wo sind die Leute die damals...

John Hillerman 13. Okt 2004

Genau diese besagten "hohen" Herren meinte ich mit "Profilneurotiker", knakker. Und...

knakker 13. Okt 2004

Die Auflösung kann ich nur begrüßen. Der Verein war einfach zu plinsig, dass er...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /