Abo
  • Services:

OvisLink: WLAN mit 108 MBit/s über einen Kanal

Hersteller spricht von 802.11g+

Der Netzwerk-Spezialist OvisLink will seinen WLAN-Produkten der AirLive WL-8000 Datentransferraten von 108 MBit/s über einen einzelnen Kanal ermöglichen. Der Hersteller spricht dabei von 802.11g+, einen entsprechenden herstellerübergreifenden IEEE-Standard gibt es allerdings nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sendeleistung des WL-8000 Accesspoint ist skalierbar und erlaubt es, so die Sendeleistung zu reduzieren, wenn ein externer Verstärker oder eine Hochleistungsantenne angeschlossen ist. Die Sendeleistung kann von 6 Prozent bis auf 100 Prozent angepasst werden.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg
  2. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau

Für Sicherheit im drahtlosen Netz soll neben der Unterstützung von WEP und WPA die Unterstützung von 802.1x sorgen. Zudem können unterschiedlichen SSIDs an verschiedene Netzwerkgruppen vergeben und nach Außen verborgen werden.

Der AirLive WL-8000AP (Accesspoint) soll ab sofort für 79,- Euro zu haben sein, die Karten WL-8000PCI und WL-8000PCM sollen 39,- bzw. 38,- Euro kosten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

otaku42 14. Okt 2004

Ich hatte es auch erst als 108 MBit gelesen... tatsaechlich steht dort aber "180". Oder...

hebeda 14. Okt 2004

leider ist das blödsinn , die ovislink treiber für den texas instruments twnet1130...

otaku42 14. Okt 2004

Ich verstehe es nicht... warum koennen die SOHO-Anbieter nicht mal darauf verzichten...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /