Abo
  • Services:

OvisLink: WLAN mit 108 MBit/s über einen Kanal

Hersteller spricht von 802.11g+

Der Netzwerk-Spezialist OvisLink will seinen WLAN-Produkten der AirLive WL-8000 Datentransferraten von 108 MBit/s über einen einzelnen Kanal ermöglichen. Der Hersteller spricht dabei von 802.11g+, einen entsprechenden herstellerübergreifenden IEEE-Standard gibt es allerdings nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sendeleistung des WL-8000 Accesspoint ist skalierbar und erlaubt es, so die Sendeleistung zu reduzieren, wenn ein externer Verstärker oder eine Hochleistungsantenne angeschlossen ist. Die Sendeleistung kann von 6 Prozent bis auf 100 Prozent angepasst werden.

Stellenmarkt
  1. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  2. BASF Personal Care and Nutrition GmbH, Monheim am Rhein

Für Sicherheit im drahtlosen Netz soll neben der Unterstützung von WEP und WPA die Unterstützung von 802.1x sorgen. Zudem können unterschiedlichen SSIDs an verschiedene Netzwerkgruppen vergeben und nach Außen verborgen werden.

Der AirLive WL-8000AP (Accesspoint) soll ab sofort für 79,- Euro zu haben sein, die Karten WL-8000PCI und WL-8000PCM sollen 39,- bzw. 38,- Euro kosten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

otaku42 14. Okt 2004

Ich hatte es auch erst als 108 MBit gelesen... tatsaechlich steht dort aber "180". Oder...

hebeda 14. Okt 2004

leider ist das blödsinn , die ovislink treiber für den texas instruments twnet1130...

otaku42 14. Okt 2004

Ich verstehe es nicht... warum koennen die SOHO-Anbieter nicht mal darauf verzichten...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    •  /