Abo
  • Services:

Patch-Day: Excel-Version für Windows- und MacOS X mit Leck

Zwei Sicherheitslöcher in verschiedenen Windows-Server-Versionen bereinigt

Eine schwere Sicherheitslücke in Microsoft Excel für die Plattformen Windows und MacOS X erlaubt einem Angreifer die Ausführung beliebigen Programmcodes beim Öffnen einer Excel-Datei, wogegen Microsoft am aktuellen Patch-Day einen Patch bereit stellt. Zudem werden zwei Sicherheitslöcher in unterschiedlichen Server-Versionen von Windows behoben.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Excel-Sicherheitsleck steckt in den Windows-Office-Versionen 2000 und XP sowie den MacOS-X-Ausführungen 2001 und OfficeX. Angreifer müssen ihre Opfer nur zum Öffnen eines entsprechend präparierten Excel-Dokuments bringen, um dann auf fremden Systemen beliebigen Programmcode auszuführen und so eine umfassende Kontrolle darüber zu erlangen. Ein passender Patch soll das Sicherheitsloch beheben.

Stellenmarkt
  1. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee
  2. Vector Informatik GmbH, Stuttgart

In der in mehreren Server-Versionen von Windows enthaltenen Komponente Network News Transfer Protocol (NNTP) steckt ein weiteres Sicherheitsloch, das Angreifern das Ausführen von Programmcode erlaubt, indem eine präparierte NNTP-Anfrage versendet wird. Darüber verschafft man sich eine weit reichende Kontrolle über ein anderes System. Für Windows NT 4.0 Server, 2000 Server sowie 2003 Server und Server 2003 64-Bit-Edition stehen entsprechende Patches zum Download bereit.

Schließlich steckt noch ein Sicherheitsloch in der nicht standardmäßig installierten SMTP-Komponente in Windows Server 2003, Server 2003 64-Bit-Edition und Windows XP 64-Bit-Edition, worüber Angreifer beliebigen Programmcode starten und so ein System unter ihre Kontrolle bringen können. Dazu muss lediglich eine bestimmte DNS-Abfrage an den Server geschickt werden. Das Sicherheitsloch tritt auch im Routingmodul von Microsofts Exchange Server 2003 auf, wenn die Installation unter Windows 2000 erfolgt ist. Ein als Download erhältlicher Patch soll auch hier das Problem beheben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 59,99€
  3. 1,25€

joehuaba 16. Mai 2005

Das Problem habe/hattet ich auch. Auf http://trinity.neooffice.org/modules.php?name...

sDAB 20. Okt 2004

Hallo zusammen, kann mir einer sagen ob man ins NeoOffice bei Präsentationen Filme und...

All your base 13. Okt 2004

..ist eine kostenfreie OpenOffice-Implementierung für Mac OS X, welche auch ohne X11...


Folgen Sie uns
       


Conan Exiles - Livestream

Im Survival-MMO Conan Exiles darf ein barbarischer Golem(.de-Redakteur) nicht fehlen. Im Livestream schaffen wir es mit tatkräftiger Unterstützung unserer Community (Danke!) bis in die neue Region der Sümpfe.

Conan Exiles - Livestream Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

    •  /