Abo
  • Services:

WindowsCE-Smartphone nutzt mobilen Musik-Shop von AT&T

Audiovox' Smartphone SMT5600 mit Windows Media Player 10 Mobile

Parallel mit dem Start des Windows Media Player 10 und dem darin integrierten Shop-System verkündete das Telekommunikationsunternehmen AT&T, das von Audiovox gefertigte WindowsCE-Smartphone SMT5600 zusammen mit einer mobilen Variante des Windows Media Player 10 auf den US-Markt zu bringen. Darüber lassen sich dann Musikstücke in einem passenden Musik-Shop von AT&T kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Audiovox SMT5600
Audiovox SMT5600
So sollen Kunden des SMT5600 in AT&Ts Musik-Shop mMode nach Liedern suchen können, um diese anhören und von unterwegs kaufen zu können. Der mMode-Shop soll rund 750.000 Liedtitel enthalten und wurde in Zusammenarbeit mit Loudeye und Microsoft aufgebaut. Die Abwicklung übernimmt die mobile Variante vom Windows Media Player 10, die in der auf dem Gerät installierten WindowsCE-Version PocketPC 2003 in der Second Edition integriert ist.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Wetzlar
  2. Aenova Group, Wolfratshausen

Das 107,7 x 46,2 x 17,5 mm messende WindowsCE-Smartphone SMT5600 von Audiovox entspricht den Funktionen, die man von einem solchen Gerät erwartet. So besitzt es eine CMOS-Digitalkamera in VGA-Auflösung mit digitalem Vierfachzoom und ein TFT-Display mit einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln, das maximal 65.536 Farben anzeigt. Das für den US-Markt bestimmte Tri-Band-Gerät unterstützt die GSM-Netze 850, 1.800 und 1.900 MHz sowie GPRS der Klasse 10 und kann per Bluetooth mit anderen Geräten in Kontakt treten.

Ferner bietet das 102 Gramm wiegende Smartphone eine Infrarotschnittstelle und einen Steckplatz für Mini-SD-Karten, um den integrierten Speicher zu erweitern. Als bescheiden dürfen die Akkulaufzeiten gelten, die nur eine Sprechzeit von maximal 4 Stunden bieten, während der Akku im Emfpangsmodus auch schon nach 5 Tagen wieder an die Steckdose muss.

In den USA bietet AT&T das SMT5600 von Audiovox ab sofort bei Abschluss eines entsprechenden Mobilfunkvertrages zum Preis von 200,- US-Dollar an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /