Abo
  • Services:

KDE 3.3.1 - Bugfix-Release für den Unix- und Linux-Desktop

Neue Version bereinigt Fehler, bringt aber keine neuen Funktionen

Mit KDE 3.3.1 liefert das KDE Projekt jetzt ein erstes Bugfix-Release für die aktuelle KDE-Serie 3.3. Neue Funktionen bietet KDE 3.3.1 nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben zahlreichen Fehlern, die in der Version 3.3.1 beseitigt wurden, wartet die neue KDE-Version auch mit einer verbesserten Übersetzung auf, die Software ist mittlerweile in 50 Sprachen verfügbar.

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Das im August 2004 erschienene Major-Release KDE 3.3 wartete mit zahlreichen Neuerungen auf, vor allem in Bezug auf die KDE-PIM-Suite. So unterstützt KMail seit der Version 3.3 das Erstellen von HTML-Mails, bietet einen neuen Anti-Spam sowie einen Anti-Virus-Wizard, erlaubt einzelne Verschlüsselungseinstellungen für jeden Kontakt und bietet ein automatisches Handling von Mailingslisten. Auch einige neue Filter wurden integriert, zudem lassen sich Ordner nun im Hintergrund komprimieren.

Der KGpgCertManager wurde in Kleopatra umbenannt und erlaubt den Im- und Export von Zertifikaten sowie Schlüsseln und kann zurückgerufene Zertifikate hervorheben. KPilot, für die Snychronisation mit PDAs verantwortlich, wurde in die Groupware-Suite Kontact integriert und erlaubt auch die Synchronisation von Remote-Dateien. KNotes ist ab der Version 3.3 netzwerkfähig, KAddressBook lässt sich einfach um spezielle Felder erweitern.

Neu in KDE 3.3 ist unter anderem das Malprogramm KolourPaint sowie die Rechtschreibprüfung Kspell2. Als Teil des Web-Editors Quanta hält zudem mit KimageMapEditor ein Editor für Image-Maps in KDE Einzug. KlinkStatus hingegen erlaubt die Überprüfung von Links in Web-Projekten. Neu ist auch die Integration eines PHP-Debugger in Quanta, das nun ein MDI-Interface nutzt. Zu den spannendsten Neuerungen zählt zudem Kommander, der eine einfache Applikationsentwicklung auch ohne Programmierkenntnisse verspricht.

Die HTML-Rendering-Engine KHTML unterstützt die von Mozilla bekannte "Type-Ahead-Suche" sowie eine bessere Integration des Instant-Messengers Kopete. Auch lassen sich markierte Begriffe über das Kontext-Menü jetzt direkt in einer Suchmaschine nachschlagen. Der Browser Konqueror verfügt über ein neues RSS-Sidebar-Plugin und auch das Bookmark-Plugin für die Sidebar wurde verbessert. Zudem lassen sich Tabs nun gezielt mit Tastenkombinationen anspringen und neue Tabs mit einem Doppelklick in die leere Tab-Leiste öffnen.

KDE 3.3.1 steht im Quelltext sowie in Form von Binärpaketen für diverse Distributionen auf diversen Mirrors zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ Release 04.12.
  2. 14,95€
  3. 19,95€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

BlackScorp 13. Okt 2004

bei den installationsquellen einfach mal einen neuen ftp server zufügen und gelegentlich...

dr. boo 13. Okt 2004

nicht nur. die sicherheitsupdates sind rot hervorgehobe, andere pakete schwarz. aber ob...

Grothesk 13. Okt 2004

Ist es nicht so, dass über YOU nur Sicherheitspatches geliefert werden? Dann dürfte 3.3.1...

Blubb 13. Okt 2004

Bisher war es immer so, dass SUSE nie die Release Pakete genommen hat, sondern den...

ZOC 13. Okt 2004

"KDE 3.3.1 steht im Quelltext sowie in Form von Binärpaketen für diverse Distributionen...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /