Abo
  • Services:

Vatan - Science-Fiction Shooter mit Rollenspiel-Elementen

Erstlingswerk von Fy Software verspricht aufwendiges Science-Fiction-Spiel

Mit Vatan hat das Spiele-Studio Fy Software sein erstes Spiel angekündigt und scheint damit Deus Ex nacheifern zu wollen: Vatan soll 3D-Shooter, Rollenspiel-Elemente und eine gehaltvolle Science-Fiction-Hintergrundgeschichte mit Überraschungen bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Vatan versetzt den Spieler in ein düsteres 23stes Jahrhundert, in der die Menschheit nach der Besiedlung großer Teile der Galaxie Kriege gegen sich selbst austrägt. Große Konzerne heizen die Konflikte durch immer neue stellare Massenvernichtungswaffen an. Einzig eine Rebellenallianz versucht den Irrsinn zu stoppen. Das klingt zwar verdächtig nach altbekanntem Schema und insbesondere Star Wars, immerhin spielt man aber anfangs als Soldat auf Seiten der Republik und bekämpft die Rebellen, die sich für ihre unabhängigen Planetensysteme einsetzen. Der Krieg soll allerdings nur ein Hintergrund für eine größere Geschichte sein, die sich im Laufe des Spiels aufrollt.

Stellenmarkt
  1. diva-e Digital Value Excellence GmbH, Jena, Leipzig
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Screenshot #3
Screenshot #3
Die für Vatan eingesetzte Engine soll Shooter und Rollenspiel sowie Außen- und Innenszenen ermöglichen. Damit das Vatan-Universum glaubwürdig erscheint, setzt Fy Software auf die Physik-Simulation von Newton Game Dynamics und verspricht vom Spieler steuerbare Fahrzeuge und hunderte von interaktiven Objekten pro Level. Der Spieler soll dicht bewachsene tropische Planeten, karge Umgebungen, Weltraumstationen und große High-Tech-Städte entdecken können, während er seine Aufgaben ausführt und verschiedene Charaktere kennen lernt. Die ersten veröffentlichten Screenshots und Videos zeigen davon allerdings noch nicht allzu viel.

Ob Vatan das halten kann, was Fy Software verspricht, wird sich erst im zweiten Quartal 2005 zeigen, denn dann soll der bisher nur für Windows-PCs angekündigte Genre-Mix fertig werden. Einen Publisher nannte FYSoftware noch nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

Frank van de... 13. Okt 2004

Dieser Punkt taucht auch in meiner Weltverschwörungstheorie auf... ;)

muffenpuffeschr... 13. Okt 2004

ist euch schon aufgefallen das in fast jedem (naja sagen wir besser jedem 2.) "story...

muffenpuffeschr... 13. Okt 2004

scheinen ja recht frühe screenshots zu sein. diese texturen (etc.) krigt ja meine...

JTR - der alte 13. Okt 2004

Doch wenn du es sagst. Sorry, aber wenn der momentane Entwicklungsstand so scheisse...

icke 13. Okt 2004

hoffentlich wird das spiel noch was


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /