Abo
  • Services:

GPS-Funktion schon bald in jedem neuen Handy?

Infineon entwickelt mit Global Locate Ein-Chip-GPS-System

Infineon und Global Locate arbeiten derzeit an einer Ein-Chip-GPS-Lösung, welche den Einbau von A-GPS-Funktionen in Mobiltelefone und andere mobile Endgeräte vereinfachen soll. Der Hammerhead getaufte Chip vereint damit sowohl den Hochfrequenz-Empfänger als auch die Signalverarbeitung, die für gewöhnlich auf zwei getrennte Bauteile verteilt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hammerhead-Chip mit Empfänger und Signalverarbeitung benötigt samt Gehäuse rund 7 x 7 mm und soll sehr wenig Strom verbrauchen. Als GPS-System kommt A-GPS (Assisted Global Positioning System) zum Einsatz, das besonders in Straßenschluchten und in Gebäuden eine schnelle und genaue Positionsbestimmung gewährleisten soll. So erziele das System eine auf wenige Meter genaue Positionierung.

Stellenmarkt
  1. Bayern Facility Management GmbH, München
  2. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz

Nach Infineon-Angaben wird mit Hammerhead erstmals ein GPS-System gezeigt, das auf einem Siliziumchip beide Komponenten eines Positionierungssystems vereint. Dazu gehört der Hochfrequenz-Empfänger, der die Signale der GPS-Satelliten aufnimmt und verstärkt, und die Signalverarbeitung, die daraus den Standort ermittelt. Der Hersteller verspricht, dass Hammerhead etwa 1000 Mal empfangsstärker als heute verfügbare GPS-Empfänger ist.

Mit Informationen zu Satellitenbahnen, die von den Mobilfunk-Basisstationen übertragen werden, soll der Chip die GPS-Satelliten in etwa einer Sekunde identifizieren, während herkömmliche Geräte dafür oft mehrere Minuten benötigen. Hammerhead könnte künftig besonders bei standortbasierten Diensten hilfreich sein und so womöglich neue Märkte erschließen.

Zudem sorgen gesetzliche Bestimmungen dafür, dass die Nachfrage nach Geräten mit A-GPS steigen werden, da eine solche Funktion zunächst in den USA und später in Japan zwingend vorgeschrieben werden. Ab Ende 2005 müssen in den USA Anbieter von drahtlosen Diensten ihre Infrastruktur so umrüsten, dass alle von Mobiltelefonen aus getätigten Notrufe genau lokalisiert werden können. Ab April 2007 müssen dann auch in Japan Mobiltelefone der dritten Generation mit A-GPS-Funktionen ausgerüstet sein.

Infineon geht davon aus, dass in vier bis fünf Jahren 25 Prozent der neuen Mobiltelefone mit A-GPS bestückt sein werden. Infineon und Global Locate wollen erste Muster des Hammerhead-Chips im Frühjahr 2005 ausliefern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  2. 86,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

Mailerdemon 13. Okt 2004

Hi, das hat so viel Sinn, wie gleich unverschlüsselt zu palawern. Die Schlüssel sind...

Rinck 13. Okt 2004

Problem ist derzeit noch die Wärmeentwicklung.

ekagi 12. Okt 2004

jedenfalls nicht nach aktuellen standards. da ist der akku ja nach weniger als 2 stunden...

CyberTim 12. Okt 2004

ich halts sinnvoll, wenn es abschaktbar ist. schon alleine wegen dem Stromverbrauch. Dann...

wetterumschwung 12. Okt 2004

Nötigenfalls wird einfach ein Bluetooth-Headset mit integrierter Verschlüsselung...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /