Abo
  • Services:

Nvidia will Solaris stärker unterstützen

Sun setzt weiter auf Nvidia-Hardware für Opteron-Workstations

Sun und Nvidia haben bekannt gegeben, dass sie gemeinsam die OpenGL-Umsetzung von Suns Unix-Betriebssystem Solaris optimieren wollen. Dies erwähnten die Partner im Rahmen einer Ankündigung neuer, wieder mit Nvidia-Grafikhardware ausgestatteter Opteron-Server.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Partner wollen gemeinsam daran arbeiten, die OpenGL-Umsetzung für die x86-Version von Solaris zu verbessern. Dabei soll es nicht nur um Optimierungen für Nvidia-Hardware gehen, sondern um die generelle Verbesserung der offenen, standardisierten Entwicklungs-Umgebung, wie Suns Pressemitteilung zu entnehmen ist.

Ab wann Solaris-Nutzer die ersten Ergebnisse aus der engeren Zusammenarbeit zu erwarten haben, verkündete Sun noch nicht. Eine 64-Bit-Unterstützung für AMDs Prozessoren soll Solaris 10 mit sich bringen, die neue Solaris-Version wird im November 2004 im Detail vorgestellt und ab Januar 2005 ausgeliefert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€

Rincewind 12. Okt 2004

Den Privatuser stört so oder so nichts. Ihm ist egal ob NVidia, Ati oder HänschenKlein...

Toddy_Tux 12. Okt 2004

Woher hast du denn diese genauen Prozentangaben? Gruß Toddy_Tux

blabla 12. Okt 2004

wer braucht solaris/linux zum game?? giebt überhaubt 3d-game-benchmark für linux? d.h...

JTR - der alte 12. Okt 2004

Was stört das den Privatuser (95% Windows, Officeanwendung, Surfen, Gamen, andere...

Sn00p 12. Okt 2004

Nein! D'OH! Erst Linux, jetzt auch Solaris, was kommt als nächstes? Am Ende noch Theta...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    •  /