Abo
  • Services:

Service Pack 1 für Microsofts Office-Paket für MacOS X (Upd)

Aktualisierung behebt eine Reihe von Fehlern in Office 2004 für MacOS X

Das Service Pack 1 für Office 2004 für MacOS X wird ab sofort von Microsoft per Software-Aktualisierung zum Download bereit gestellt. Neben zahlreichen Fehlerbereinigungen bringt das Update nur eine neue Funktion, worüber Anwender gefundene Fehler an den Hersteller übermitteln können.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Service Pack 1 für Office 2004 für MacOS X führt Microsoft ein so genanntes Microsoft Error Reporting Protocol (MERP) ein, worüber Kunden gefundene Fehler anonymisiert nach Redmond übermitteln können. Weitere Neuerungen bringt das Service Pack 1 für das MacOS-Office-Paket nicht, so dass damit nur eine Reihe von Programmfehlern bereinigt wurden, womit die Software zuverlässiger und stabiler zu Werke gehen soll.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg

Über die Update-Funktion liefert Microsoft das Service Pack 1 für Office 2004 für MacOS X ab sofort in englischer Sprache nach eigenen Angaben aus. Alternativ soll die Aktualisierung auch über www.microsoft.com/mac zu finden sein, allerdings gab es bis Redaktionsschluss keine Spur davon auf der betreffenden Seite.

Nachtrag vom 13. Oktober 2004 um 14:35 Uhr:
Auf den deutschen Mactopia-Seiten von Microsoft steht das Service Pack 1 für Office 2004 für MacOS X ab sofort auch in einer deutschsprachigen Ausführung kostenlos zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 31,49€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

Mario 13. Okt 2004

der scheiss Mac geht einfach .. stimmt. Die werden noch pleite gehen mit den Dingern...

Ohle 12. Okt 2004

Traditionen, Traditionen... wie Parallel- Seriell- PS2-Ports, IRQs DMAs...

kressevadder 12. Okt 2004

Bei mir sitzt sie Nebenan, ich seh sie durchs Fenster. Immer denke ich, gleich kommt sie...

Cassiel 12. Okt 2004

Warum hatten x86 PC's im Jahr 1999 noch keine FireWire 400 Anschlüsse? Gruß, Cassiel

Sven Janssen 12. Okt 2004

Du hat die ironie Tags vergessen!


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /