Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Wettbewerb der Softwareparadigmen

Golem.de: Die grundsätzliche Einführung scheint zudem nicht sehr teuer. Die TPMs selbst sind ja gerade auf niedrige Kosten ausgelegt und werden schon heute unter anderem von IBM standardmäßig in fast allen Systemen integriert, obwohl sich der Nutzen für den Kunden mangels entsprechend breiter Softwareunterstützung noch in Grenzen hält?

Greve: Das Teure an TC ist nicht der eigentliche Chip, obwohl Ihnen die Hardwarehersteller zumeist erklären werden, dass teilweise Kosten von 50 Cent bereits über Erfolg und Niederlage einer Produktlinie entscheiden. Die wirklichen Kosten entstehen im Aufbau und Unterhalt der gesamten Infrastruktur, die für die Aufrechterhaltung von TC notwendig ist. Da diese die gebündelte Achillesferse für alle meine Systeme darstellt, muss ich sie sehr stark schützen und auf Redundanz auslegen.

Anzeige

Im Fall der Einführung von DRM rechnen die Plattenfirmen nach eigenen Aussagen damit, dass die Vertriebswege ähnlich viel kosten werden wie die analogen Vertriebswege heute, also um die 90 Prozent vom Endverkaufspreis.

Golem.de: Offene Schnittstellen sind die eine Sache, die Möglichkeit, diese auch in freier Software zu implementieren, eine andere. Dabei spielen Patente eine zunehmend wichtige Rolle. Inwiefern droht ein möglicher Erfolg vor dem EuGH daher, ein Pyrrhussieg zu werden?

Greve: Natürlich besteht zum Teil die Gefahr, dass der Nutzen unserer Arbeit in diesem Fall durch eine Entscheidung zu Gunsten von Softwarepatenten untergraben wird. Gleichzeitig würde eine Entscheidung gegen Softwarepatente diesen Fall in seiner Bedeutung noch stärken - denn dann ließen sich die Auflagen der Kommission vielleicht tatsächlich durchsetzen.

Insofern haben wir keine Perspektive darin gesehen, die Kommission vor dem EuGH im Stich zu lassen - ebenso wie es keine Perspektive darstellt, die Arbeit gegen Softwarepatente einzuschränken - auch wenn wir durch diese Mehrfachbelastung stark unter Druck gesetzt werden. Doch selbst wenn Softwarepatente kämen, wäre die Arbeit vor dem EuGH nicht umsonst gewesen. Denn dann würde die Kommission selbst und unmittelbar feststellen, dass ihr Sieg vor Gericht durch die Einführung von Softwarepatenten geschwächt wurde.

Es gibt keinen Zweifel, dass Softwarepatente weltweit abgeschafft werden müssen. Eine entsprechend motivierte Kommission und demaskierte Befürworter von Softwarepatenten wären nicht die schlechteste Ausgangssituation.

 Interview: Wettbewerb der SoftwareparadigmenInterview: Wettbewerb der Softwareparadigmen 

eye home zur Startseite
:-) 20. Okt 2004

Für einen Juristen besteht Rechtssicherheit dann, wenn er alles in seinem Juristentext...

josepf knaus 20. Okt 2004

aldär näh, einzeller wie dich gibt genug.

honk@no.spam 20. Okt 2004

Tu ein gutes Werk und spende die 120 Euronen lieber dem Tierschutz. Indirekt hilfst du...

Paul (dict.cc) 20. Okt 2004

War gerade auf den Spenden-Seiten, die im Artikel verlinkt waren. Bin sehr erstaunt und...

OMG 20. Okt 2004

Passt zum Foto...


netzpolitik.org / 20. Okt 2004

Golem-Interview mit Georg Greve



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Carmeq GmbH, Wolfsburg/Berlin
  3. Zühlke Engineering GmbH, Hamburg, Eschborn bei Frankfurt am Main, Hannover, München
  4. über Duerenhoff GmbH, Neuwied


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  2. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  3. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  4. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  5. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  6. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen

  7. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer

  8. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  9. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  10. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren
  2. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  3. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Alles nach Baujahr 2005...

    ArcherV | 15:54

  2. 100 Mbit/s bei der Telekom

    marcel151 | 15:54

  3. Tatsächliche Datenrate

    Icestorm | 15:54

  4. Re: Und das ist ein Artikel wert?

    TrollNo1 | 15:54

  5. Re: Sinnlos

    Dwalinn | 15:50


  1. 15:46

  2. 15:30

  3. 15:09

  4. 14:58

  5. 14:21

  6. 13:25

  7. 12:30

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel