Abo
  • Services:

LEO überarbeitete Online-Wörterbuch

Neues Design auch speziell für PDAs

Das von der Technischen Universität München betriebene Online-Wörterbuch LEO präsentiert sich in einem neuen Design, das die in den letzten Jahren neu hinzugekommen Funktionen besser integrieren soll. So steht nun eine PDA-optimierte-Version zur Verfügung und auch inhaltlich hat sich einiges getan.

Artikel veröffentlicht am ,

Liefert eine Anfrage keine oder nur wenige Treffer wird nun die Ausgabe um eventuell vorhandene Grundformen, z.B. "bergen" für Eingabe "birgst" sowie um Links zu Forumsartikeln ergänzt, die das Suchwort als Schlüsselwort enthalten. Mit einer entsprechenden Option können diese Zusatzinformationen auch bei allen Anfragen angezeigt werden.

Stellenmarkt
  1. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Beim Wechseln von einem Sprachpaar, z.B. von deutsch-englisch zu deutsch-französisch, bleibt das Suchwort nun in der Eingabemaske erhalten und die Ergebnisse für das neue Sprachpaar werden unmittelbar ausgeliefert. Auch stehen nun Vokabeltrainer für beide Sprachpaare zur Verfügung.

Unter pda.leo.org stehen die Wörterbücher nun in einer auf das Display von PDAs angepassten Version zur Verfügung. Finanziell unterstützt wurde die Umsetzung der PDA-Version von T-Mobile.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

aus-ras-tend 13. Okt 2004

wieso die WAV-Sprachausgabe NUR auf deutsch geht? Die englische Aussprache, die für mich...

xuf 13. Okt 2004

du warst zu spät (ich schätze mal ~ 18:20) da ;-)

danebod 12. Okt 2004

Also, ich war eben auch bei Leo, und alles funzte, wie es soll...Was hab ich blo...

Betatester 12. Okt 2004

DANKE DANKE DANKE - aber wahrscheinlich denken die Unverbesserlichen jetzt, ich hab mich...

Palindrom II 12. Okt 2004

Babylon ist doch Spyware oder nicht?


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Großbritannien Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
  2. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  3. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

    •  /