Abo
  • Services:

Mehr digitale Fotos aber weniger Großlabore

Digitale Foto-Abzüge legen im ersten Halbjahr 2004 um 150 Prozent zu

Der Boom der digitalen Fotografie schlägt sich auch bei den Fotolaboren nieder, um mehr als 150 Prozent ist das Volumen bei den digitalen Bildern im ersten Halbjahr 2004 gestiegen, teilt der Bundesverband der Photogroßlaboratorien mit. Zugleich schrumpft aber der Absatz analoger Abzüge und auch die Zahl der Großlabore nahm drastisch ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Waren im ersten Halbjahr 2003 noch 42 Fotogroßlabore in Deutschland aktiv, so sank deren Zahl zum 30. Juni 2004 auf 34 Großfinishing-Betriebe. Inzwischen habe sich die Zahl sogar auf 24 Betriebe verkleinert.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Schuld daran sei aber nicht in erster Linie die Schrumpfung des analogen Geschäftes, denn diese werde inzwischen zum großen Teil durch ein hohes Wachstum des digitalen Geschäftes kompensiert. Vielmehr sei die Branche durch Preisverfall und Margenverlust schon seit Jahren ausgehöhlt worden, so dass relativ kleine, in anderen Industrien häufig auftretende Mengenschwankungen schon so dramatische Folgen hätten, so der Verband.

So sei im ersten Halbjahr das Volumen bei den analogen Bildern um gut 10 Prozent zurückgegangen, während bei digitalen Bildern ein Zuwachs von über 150 Prozent zu verzeichnen war. Dabei kann der Zuwachs bei den Digitalbildern mindestens 60 Prozent des Rückganges bei den analogen Bildern kompensieren. Auch die Anzahl der CDs vom Film ist noch einmal um 40 Prozent gestiegen.

Der Bundesverband der Photogroßlaboratorien geht davon aus, dass sich die Anzahl der digitalen Bilder auch 2005 noch einmal verdoppeln werde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-74%) 7,77€

Mr_Farbe 15. Nov 2004

Kleiner Tipp, wenn du gleich einen Sack (Annahme >100) Fotos bestellen willst mach doch...

schlump 13. Okt 2004

bezüglich MO-laufwerken wäre noch zu vermerken: über sämtliche generationen wurde die...

schlump 13. Okt 2004

ok ok, ich nehm "Der_Depp" zurück und ersetze es durch "Die_Mimose" offensichtlich ist...

Hafenpoller 12. Okt 2004

Wenn sie nach traditioneller Technologie gefertigt sind vielleicht. Meine Fuji-Abzüge...

Bibabuzzelmann 12. Okt 2004

Zu unsrem Schlecker geh ich nimmer, da hat einer ein AR davor gesprüht*g Jetzt schäm ich...


Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /