Abo
  • Services:

MontaVista will Linux echtzeitfähig machen

Patches zur Senkung der Latenzzeiten vorgestellt

MontaVista will die Echtzeit-Fähigkeit des Linux-Kernel verbessern. Dazu hat der Spezialist für Embedded-Linux in der Linux-Kernel-Mailing-List einige Patches zur Senkung der Kernel-Latenzzeiten vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

MontaVista will mit seinen Arbeiten Linux 2.6 für Multimedia-Applikationen im High-Performance-Bereich fit machen, dazu zählen HDTV-Geräte auf Linux-Basis ebenso wie Handys, PDAs und MP3-Player, die mit immer mehr Funktionen daher kommen. Auch GPS-Berechnungen sollen von verbesserten Echtzeit-Fähigkeiten profitieren.

Stellenmarkt
  1. PONTON GmbH, Hamburg
  2. Hays AG, Raum Nürnberg

Zudem werde Linux verstärkt in traditionellen Echzeit-Kontroll-Umgebungen wie Radar-Berechnungen, in der Fabrikations-Automatisierung oder der Medizintechnik eingesetzt, die oft Antwortzeiten von wenigen Zehnteln oder Hundertsteln einer Mikrosekunde erforden. Dies seien Größenordnungen die mit dem aktuellen Kernel 2.6 nicht zu erreichen sein, so MontaVista.

Zwar existieren mehrere Lösungen auf Basis von Mikro-Kerneln, die die erforderlichen Reaktionszeiten erreichen, doch diese sind nach Ansicht von MontaVista mit zwei Grundsätzlichen Problemen belastet: Zum einen würden zwei separate Kernel-Umgebungen die Komplexität unnötig erhöhen, zum anderen gebe es einige rechtliche Auseinandersetzungen.

Neben neuen Komponenten, darunter eine Mutex-Abstraktions-Schicht, und Erweiterungen zu Ingo Molnars NKL-Mutex-Patch hat MontaVista auch Komponenten Dritter integriert. Dazu zählen "Voluntary Preemption" von Ingo Molnar, die IRQ-Thread-Patches von Scott Wood und Ingo Molnar sowie das an der Universität der Bundeswehr in München entwickelte PMutex.

So will MontaVista zudem eine Transparenz für existierende Applikationen und Treiber erreichen. Zwar sei der Code schon recht stabil, unter hoher Last und bei wenig Speicher komme es aber noch zu Problemen, so MontaVista.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. 69,95€
  3. 26,99€
  4. (-75%) 7,49€

Der Herr Hofrat 16. Nov 2004

Es ist nicht verwunderlich das die antworkt zeiten von PCs sich nicht verbessert haben...

Robert Kaiser 13. Okt 2004

Speziell beim Haushalts-PC sind da aber einige I/O Instruktionen dabei (z.B. Zugriffe auf...

Markus Malkusch 12. Okt 2004

Warum nicht? Ein normaler Haushalts PC hat einen Takt im GHz-Berreich. D.h. er kann in...

Robert Kaiser 12. Okt 2004

Ups, da sind wohl jemandem die Millis und die Mikros durcheinandergeraten: Eine...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /