Abo
  • Services:

MontaVista will Linux echtzeitfähig machen

Patches zur Senkung der Latenzzeiten vorgestellt

MontaVista will die Echtzeit-Fähigkeit des Linux-Kernel verbessern. Dazu hat der Spezialist für Embedded-Linux in der Linux-Kernel-Mailing-List einige Patches zur Senkung der Kernel-Latenzzeiten vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

MontaVista will mit seinen Arbeiten Linux 2.6 für Multimedia-Applikationen im High-Performance-Bereich fit machen, dazu zählen HDTV-Geräte auf Linux-Basis ebenso wie Handys, PDAs und MP3-Player, die mit immer mehr Funktionen daher kommen. Auch GPS-Berechnungen sollen von verbesserten Echtzeit-Fähigkeiten profitieren.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. UX Gruppe, Gilching

Zudem werde Linux verstärkt in traditionellen Echzeit-Kontroll-Umgebungen wie Radar-Berechnungen, in der Fabrikations-Automatisierung oder der Medizintechnik eingesetzt, die oft Antwortzeiten von wenigen Zehnteln oder Hundertsteln einer Mikrosekunde erforden. Dies seien Größenordnungen die mit dem aktuellen Kernel 2.6 nicht zu erreichen sein, so MontaVista.

Zwar existieren mehrere Lösungen auf Basis von Mikro-Kerneln, die die erforderlichen Reaktionszeiten erreichen, doch diese sind nach Ansicht von MontaVista mit zwei Grundsätzlichen Problemen belastet: Zum einen würden zwei separate Kernel-Umgebungen die Komplexität unnötig erhöhen, zum anderen gebe es einige rechtliche Auseinandersetzungen.

Neben neuen Komponenten, darunter eine Mutex-Abstraktions-Schicht, und Erweiterungen zu Ingo Molnars NKL-Mutex-Patch hat MontaVista auch Komponenten Dritter integriert. Dazu zählen "Voluntary Preemption" von Ingo Molnar, die IRQ-Thread-Patches von Scott Wood und Ingo Molnar sowie das an der Universität der Bundeswehr in München entwickelte PMutex.

So will MontaVista zudem eine Transparenz für existierende Applikationen und Treiber erreichen. Zwar sei der Code schon recht stabil, unter hoher Last und bei wenig Speicher komme es aber noch zu Problemen, so MontaVista.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

Der Herr Hofrat 16. Nov 2004

Es ist nicht verwunderlich das die antworkt zeiten von PCs sich nicht verbessert haben...

Robert Kaiser 13. Okt 2004

Speziell beim Haushalts-PC sind da aber einige I/O Instruktionen dabei (z.B. Zugriffe auf...

Markus Malkusch 12. Okt 2004

Warum nicht? Ein normaler Haushalts PC hat einen Takt im GHz-Berreich. D.h. er kann in...

Robert Kaiser 12. Okt 2004

Ups, da sind wohl jemandem die Millis und die Mikros durcheinandergeraten: Eine...


Folgen Sie uns
       


Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream

Durch eine komplette Nacht sind wir in Far: Lone Sails mit unseren Zuschauern im Livestream geschippert. Dabei haben wir unser Schiff Golemma getauft und neue Lösungen für verzögerte Live-Kommentare erfunden.

Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /