Abo
  • Services:

Bestell-o-mat soll Mittagessen organisieren

Arbeitszeitkiller Pizzabestellung - Dienst soll altes Problem lösen

In der Zeit des E-Commerce-Booms versuchten sich diverse Anbieter daran, die Pizzabestellung in der Mittagspause online abzuwickeln, mit bescheidenem Erfolg wie man heute weiß. Einen neuen Ansatz um dem "Arbeitszeitkiller Pizzabestellung" beizukommen, bietet jetzt bestellomat.de.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von der Wiesemann & Theis GmbH entwickelte Angebot soll vor allem den Bestellvorgang in Unternehmen effizienter gestalten und dem zeitaufwändigen Fragen bei Kollegen ein Ende machen. Die Odyssee durch die Büros zum Einsammeln von Bestellwünschen und Kleingeld soll mit dem "Bestell-o-mat" der Vergangenheit angehören.

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Eine gemeinsame "Pizzakasse" soll den täglichen Kampf mit dem Wechselgeld den Schrecken nehmen. Mit einem Klick auf der Online-Speisekarte wird der Bestellwunsch auf dem virtuellen Sammelbestellzettel notiert, der bei Bestellschluss an den Lieferanten weitergegeben wird. Dabei wird auch der insgesamt zu zahlende Betrag automatisch ermittelt und die Einzelbeträge vom "Pizzakonto" des Mitarbeiters abgezogen.

Entstanden ist der "Bestell-o-mat" ursprünglich als interne Lösung bei Wiesemann & Theis wo er seit zwei Jahren bereits eingesetzt wird. Anbieter können ihre Speisekarten auf Wunsch auch kostenlos selbst einstellen. Kosten in Höhe von zwei Prozent des Bestellwertes fallen nur bei der Bestellung an. Diese kann aber auch der Anbieter oder der Arbeitgeber übernehmen, andernfalls sind sie von den Mitarbeitern zu tragen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

hsr 12. Okt 2004

So ist es richtig. Und Golem nimmt man das auch ab, wenn man den Dienst längere Zeit...

BlaM... 12. Okt 2004

Damit kannst du auch offiziell Werbung kaufen *g* CU, Dominik

werbung 12. Okt 2004

Ich denke mal golem bekommt eben auch Pressemitteilungen von Unternehmen zugesandt. Wenn...

mindVex 12. Okt 2004

Schon klar - deswegen wollte ich es ja auch nicht unterstellen. Du musst zugeben, dass...

raWdoG 11. Okt 2004

Unbestechlich? Das ist bestimmt relativ :) *winktmiteinermillioneuro* gruß rd


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /