Abo
  • Services:

Zwei Jahre altes IE-Sicherheitsleck wieder entdeckt

Angreifer können Daten auf anderen Webseiten auslesen

Im Internet Explorer wurde eine bereits seit zwei Jahren geschlossen geglaubte Sicherheitslücke gefunden, die Angreifern das Ausspähen von Daten erlaubt. Der bulgarische Sicherheitsspezialist Georgi Guninski hat dieses Sicherheitsleck erneut entdeckt, nachdem es ursprünglich im Februar 2002 von GreyMagic Software aufgedeckt und von Microsoft im August 2002 mit einem passenden Patch bedacht wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Allem Anschein nach hat Microsoft durch einen nach dem August 2002 erschienenen Patch dieses Sicherheitsloch wieder aufgerissen, so dass Angreifer auf dem gleichen Weg an vertrauliche Daten fremder Nutze gelangen können. Normalerweise sollte der Internet Explorer bei der Ansicht von XML-Daten prüfen, ob die Quelldaten zu einer anderen Domain weiterleiten könnten und dieses entsprechend unterbinden. Das nun wieder entdeckte Sicherheitsloch gestattet aber genau dies.

Dadurch kann ein Angreifer über eine präparierte Webseite den Inhalt geöffneter Browser-Fenster auslesen und so womöglich an vertrauliche Informationen gelangen. Nach den Erkenntnissen von Georgi Guninski soll der Internet Explorer in den Versionen 5.x und 6.x von dem Sicherheitsloch betroffen sein. Derzeit bietet Microsoft keinen Patch an, um diese bereits geschlossene Sicherheitslücke erneut zu schließen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  2. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  3. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)
  4. 49,99€ (Bestpreis!)

c.b. 13. Okt 2004

Hi Matthias, wenn es, Deiner Meinung nach, niemanden interessiert, warum lässt Du dann...

Matthias 12. Okt 2004

Dieses Wissen habe ich nicht bei Google sondern in meiner Ausbildung erworben. Ich wollte...

c.b. 12. Okt 2004

Hi Matthias, bevor Du andere irgendwelchen Geschwafels bezeichnest, solltest Du noch mal...

JTR - der alte 12. Okt 2004

Ja z.B. OS2 (von IBM als Windows Derivat), Amigas OS (aktuell Amiga OS4), BeOS (heute...

Seether 12. Okt 2004

richtig, blah blah blah, mehr vermute ich hinter deinem geschreibsel auch net weil "WinXP...


Folgen Sie uns
       


Exoskelett Paexo ausprobiert

Unterstützung bei Arbeiten über Kopf bietet das Exoskelett Paexo von Ottobock. Wir haben es ausprobiert.

Exoskelett Paexo ausprobiert Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /