Abo
  • IT-Karriere:

AOL bastelt an aufgebohrter Variante des Internet Explorer

AOL Browser arbeitet unabhängig von AOLs Online-Dienst

AOL werkelt derzeit an einem eigenständigen Web-Browser, der auf Microsofts Internet Explorer beruhen und ohne zwingende Anbindung an AOLs Netzwerk auskommen soll, berichtet das US-News-Magazin eWeek.com mit Verweis auf Unternehmenskreise.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Erkenntnissen von eWeek.com wird der AOL Browser Tabbed Browsing unterstützen, um mehrere Unterfenster in einer Hauptinstanz des Browsers zu bearbeiten. Außerdem soll ein Popup-Blocker integriert werden, den Microsoft für den Internet Explorer nur im Zusammenspiel mit dem Service Pack 2 für Windows XP anbietet. Dieser AOL Browser soll komplett unabhängig von AOLs Einwahlsoftware angeboten werden und wird demnach auch nicht auf den Online-Dienst von AOL aufsetzen, wie es die bisher angebotenen Browser von AOL taten.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Fahrlehrerversicherung VaG, Stuttgart

Der AOL Browser soll eine bequeme Möglichkeit erhalten, Internetspuren wie Cookies, den Verlauf sowie den Browser-Cache bequem löschen zu können. Ferner wird AOLs Browser verkleinerte Varianten von Webseiten darstellen, wenn man etwa mit der Maus über ein Tab-Element geht oder die Maus über dem Zurück-Knopf im Browser hält. Das soll einem den Überblick geöffneter Webseiten erleichtern.

Für Überraschung sorgt diese Neuerung, da erwartet wurde, dass AOL in einem Browser die Gecko-Engine von Mozilla und Co. verwenden würde, zumal das Unternehmen Netscape zu AOL gehört. Statt dessen entschied sich AOL aber offenbar nun für die Browser-Engine aus Redmond. In Deutschland begann AOL bereits Ende August 2004 einen Beta-Test einer abgespeckten Einwahlsoftware, die mit einem Browser-Konglomerat aus Mozillas Oberfläche und der Rendering-Engine vom Internet Explorer bestückt war. Ob es sich hier um identische Produkte handelt, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)

Mailerdemon 11. Okt 2004

Die Unterstützung von Active X kann nicht der Grund sein, dass kann man bei Mozilla per...

Veterinär UAC 11. Okt 2004

Die Deppen bohren das Rektum auf.

kressevadder 11. Okt 2004

Der AOL Browser funktioniert nicht nur mit der AOL Software - aber können AOL Kunden noch...

Egal 11. Okt 2004

Klingt, als wolle man Maxthon nachprogrammieren. Auch das ist ein Aufsatz, der den...

Veterinär UAC 11. Okt 2004

AOL war doch schon immer... nicht gut =)


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    •  /