Abo
  • IT-Karriere:

Clever & Smart - Adventure kurz vor dem Start

Bilder vom Spiel um das chaotische Agenten-Duo veröffentlicht

Die offizielle Website zu dem von Alcachofa Soft entwickelten und nun ins Deutsche übersetzte Comic-Adventure "Clever & Smart: A Movie Adventure" ist online gegangen. Da F. Ibáñez, der Erfinder und Zeichner der Comics, beteiligt war, müssen sich Fans des chaotischen Agenten-Duos keine Sorge um die grafische Präsentation machen, was auch die sehr ans Comic erinnernden ersten Bilder aus dem Spiel belegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1 (PC)
Screenshot #1 (PC)
Laut Website zum Spiel erwartet Clever-&-Smart-Fans ein schräges, traditionelles "Point & Klick"-Adventure mit allen Figuren aus dem erfolgreichen Comic, darunter neben den beiden "Helden" auch Fräulein Ophelia, Mister L. und Dr. Bakterius. Weiterhin wird es Begegnungen mit Charlie Chaplin, Humphrey Bogart, John Wayne, Dracula und weiteren Berühmtheiten geben.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Pfungstadt, Rheinbach
  2. Hays AG, Hamburg

Screenshot #2 (PC)
Screenshot #2 (PC)
Das Adventure soll Spieler 30 bis 60 Stunden knobeln lassen und dies sogar zu zweit übers Netzwerk bzw. das Internet, was es so noch nie in einem Adventure gab - einer spielt Clever, der andere Smart. Kommuniziert wird dabei per Voice-Chat. Neben 100 verschiedenen Schauplätzen versprechen die Entwickler scherzhaft mehr als 60 nutzlose Gegenstände, die im Spiel verstreut sind.

Über 5 Stunden Sprache sollen das bewegte Comic-Adventure vertonen. Verantwortlich zeichneten Toneworx Studios, die bereits für Runaway und The Westerner tätig waren und auch dieses mal mit bekannten Stimmen aus Film und Fernsehen aufwarten.

"Clever & Smart: A Movie Adventure" soll ab 25. Oktober 2004 für rund 40,- Euro für Windows-PCs erscheinen, wie Publisher Crimson Cow gegenüber Golem.de angab. Es handelt sich bereits um das neunte Clever-&-Smart-Adventure, die Vorgänger wurden noch nicht aus dem Spanischen ins Deutsche übersetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

Veterinär UAC 14. Okt 2004

Isnogud - der kleine Idiot mit Turban - wurde gerade in die Türkei ausgeliefert...

Nobbi 12. Okt 2004

Hmm also bei Doom verblödet man nicht. Nicht zwangsläufig. Aber ich freue mich...

Veterinär UAC 11. Okt 2004

Ach so! "Grim Fandango". Bin ein Don Senilo.

Nobbi 11. Okt 2004

Baphomets Fluch war auch sehr gut!

Veterinär UAC 11. Okt 2004

Und die Sache mit dem Tag der Toten -wie immer das Game hies...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /