Abo
  • Services:

Kann Apples iPod bald auch Bilder anzeigen?

Gerücht über neuen iPod mit 60-GByte-Festplatte und Farbdisplay

Die US-Webseite ThinkSecret.com will erfahren haben, dass Apple bald einen neuen iPod auf den Markt bringen wird, der ein Farbdisplay besitzt, auf dem sich auch Fotos darstellen lassen. Somit würde aus dem MP3-Player auch ein mobiles, digitales Fotoalbum.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie ThinkSecret.com weiter berichtet, wird im neuen iPod eine 1,8-Zoll-Festplatte von Toshiba mit einer Speicherkapazität von 60 GByte stecken, um darauf Lieder und Fotos speichern zu können, die dann das eingebaute 2-Zoll-Farbdisplay anzeigt. Das Gehäuse wird im Vergleich zum aktuellen Modell kaum Änderungen erfahren.

Über einen Videoausgang sollen sich Bilder auch bequem auf einem TV anzeigen lassen, um Fotos so mit Freunden gemeinsam bequemer betrachten zu können. Auch bei der Fotonavigation wird ein ähnliches Verfahren zum Einsatz kommen, wie man es bereits bei Musikstücken kennt. Der neue iPod soll laut diesen Gerüchten innerhalb der nächsten 60 Tage zum Preis von 499,- US-Dollar in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)

Yogi 30. Okt 2004

ja, das ist aber erst das 20GB-Modell.. die andern sind laut Archos 26mm dick - und...

dodgetigger 30. Okt 2004

Der grosse Archos AV400 ist 20mm dick, gerade mal ein mm mehr wie der iPod, der kleinere...

Yogi 29. Okt 2004

oh entschuldigung.. kommt jetzt reichlich inkompetent rüber.. beim ersten durchlesen hab...

Yogi 29. Okt 2004

auf so ein unqualifizierte meinung sollte man eigentlich gar nicht eingehen. Und ich will...

Mark 11. Okt 2004

Toll !!! Haben die auch erfahren, wann Apple das Teil mal liefern kann ?


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /