Abo
  • Services:

Aufregung um Beschlagnahmung von Indymedia-Server

20 lokale Indymedia-Sites vorübergehend offline

Das FBI hat am Donnerstag einen Server der unabhängigen Medienorganisation Indymedia beschlagnahmt. Die Gründe für die Beschlagnahmung sind unklar und auch der Umstand, dass der Server nicht in den USA, sondern Großbritannien stand, wirkt ungewöhnlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beschlagnahmung erfolgte auf Anordnung von US-Behörden an den Provider Rackspace, ein US-Unternehmen, das aber auch ein Rechenzentrum in Großbritannien betreibt, in dem der Server stand. Auf dem Server wurden nach Angaben von Indymedia mehr als 20 lokale Sites gehostet, die daher vorübergehend nicht mehr erreichbar waren.

Stellenmarkt
  1. FrieslandCampina Germany GmbH, Heilbronn
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD, keine Angabe

Die Anordnung war direkt an Rackspace gerichtet, die Gründe für die Beschlagnahmung sind Indymedia daher nicht bekannt, Rackspace dürfe Indymedia hierzu auch keine Angaben machen, so Indymedia.

Indymedia vermutet, dass die Beschlagnahmung mit der Veröffentlichung eines Fotos durch das IMC Nantes (Frankreich) zusammenhängt, das zwei Zivilpolizisten zeigen soll. Das FBI hatte Indymedia zuvor aufgefordert, das Foto aus dem Netz zu nehmen, da es persönliche Informationen enthalte.

Indymedia bezeichnet sich selbst als ein Kollektiv von unabhängigen Medienorganisationen und hunderten von Journalisten, die nicht hierarchische, nicht konzerngebundene Berichterstattung leisten. "Indymedia ist eine demokratische Medienplattform für die Verbreitung einer radikalen, sorgfältigen und leidenschaftlichen Sicht der Realität", heißt es in der Selbstdarstellung weiter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Honor 7X 64 GB 199,90€)
  2. 47,99€
  3. (u. a. Samsung NU8009 123 cm (49 Zoll) 629,99€)
  4. 599,00€

jons 22. Feb 2005

genau meine meinung junge, es gibt eben doch noch leute die vernünftig denken!

iceigel 27. Okt 2004

Jörg Cappallo, rechter und Böll, seid ihr auch noch Polizisten, oder denkt ihr einfach...

iceigel 27. Okt 2004

wieso nennst Du Dich Anarchist ? Ist das Dein (witziger) Anstrich ?

Lemmy ohne... 26. Okt 2004

Nach der Lektüre deines Textes ahne ich, daß der Laden nicht unverdient abrauchte. By the...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    •  /